Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

WINTEC 2023 verliehen

Preis geht an Projekt "RegioDiff" der Uni Graz

Zum bereits fünften Mal wurde gestern der Wissenschaftspreis Inklusion durch Naturwissenschaften und Technik (WINTEC) verliehen. Mit dem WINTEC werden innovative Projekte ausgezeichnet, die wesentlich zum Abbau von Barrieren und zur Stärkung der Inklusion beitragen. Die Gewinner:innen sind die Mitglieder des Projektteams von RegioDiff rund um Lisa Paleczek. Im Rahmen eines Festaktes bekamen sie gestern von Bundesminister Johannes Rauch den WINTEC 2023 überreicht.

"Bildung ist der zentrale Schlüssel für das weitere Leben, weshalb ein offener, gleichberechtigter Zugang für alle Kinder und Jugendlichen in Österreich besonders wichtig ist. Projekte wie RegioDiff sind von großer Bedeutung, da sie einerseits die Forschung zu inklusiver Bildung weiter vorantreiben und andererseits Unterrichtsmaterialien entwickeln, die im Schulalltag von allen Schüler:innen verwendet werden können." – Bundesminister Johannes Rauch

Neben dem Preisgeld in der Höhe von EUR 10.000 erhielt das Projektteam auch einen Pokal, der von den Mitarbeiter:innen der Geschützten Werkstätte – Integrative Betriebe Tirol GmbH, einem der acht Integrativen Betriebe Österreich, entworfen und hergestellt wurde.

WINTEC 2023
Bundesminister Johannes Rauch mit den Preisträger:innen des WINTEC 2023. Foto © Karo Pernegger / Kollektiv Fischka

Dieses und weitere Fotos von der Veranstaltung finden Sie auf dem Flickr-Account des Sozialministeriums.

Das Projekt "RegioDiff"

Das Projekt "RegioDiff: Regionen der Steiermark kennenlernen: Differenzierte Sachunterrichtsmaterialien für inklusiven Unterricht in der vierten Schulstufe" ist ein praxisorientierte Projekt mit wissenschaftlicher Begleitforschung der Universität Graz. Die im Rahmen des Projekts entstandenen Materialien existieren sowohl in einer digitalen Lernumgebung als auch als Printmaterial und sind frei verfügbar. Sie vermitteln den Lernstoff in Kombination mit Lesestrategieaufgaben, Leseverständnisaufgaben und kooperativen Aufgaben und sind mit Glossarwörtern (Erklärungen zu schwierigen Wörtern) angereichert.

Die Materialien bestehen in vier verschiedenen Schwierigkeitsstufen, die es ermöglichen, gemeinsam mit allen Kindern einer Klasse an einem Thema im inklusiven Unterricht zu arbeiten. Die Zuteilung zu den Leseniveaus erfolgt über den im Projekt entwickelten Grazer Leseverständnistest (Print und digital), der eine Rückmeldung zu den Lesefähigkeiten der Kinder in einem Gesamtwert und in vier Bereichen bietet. Die Materialien und ihr Einsatz wurden im Projekt mit erfreulichen Ergebnissen evaluiert: Lehrpersonen und Schüler:innen arbeiteten gerne damit und gemeinsames Lernen konnte gut realisiert werden.

Mehr zum Thema WINTEC

Weitere Details zur diesjährigen Verleihung sowie allgemeine Informationen zum Wissenschaftspreis Inklusion durch Naturwissenschaften und Technik finden Sie im Bereich Preise und Gütesiegel – WINTEC auf unserer Website.