Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

Finanzielle Unterstützung durch OECD-Forschungsförderungs-Programm

Co-operative Research Programme on Biological Resource Management for Sustainable Agricultural Systems - Conference Sponsorship and Research fellowship Campaign 2021

OECD-Förderprogramm
Co-operative Research Programme on Biological Resource Management for Sustainable Agricultural Systems - Conference Sponsorship and Research fellowship Campaign  2021. Foto: OECD

Auch heuer ist es wieder möglich, finanzielle Unterstützung für die Abhaltung von Konferenzen, Kongressen und Workshops bzw. Sponsoring von Auslandsaufenthalten durch das OECD-Forschungsförderungs-Programm Co-operative Research Programme on Biological Resource Management for Sustainable Agricultural Systems - Conference Sponsorship and Research fellowship Campaign 2021 zu erhalten.

Interessierte Forscherinnen und Forscher haben die Möglichkeit, für ihre wissenschaftlichen Aktivitäten im Jahr 2021 eine Finanzierung durch das OECD-Forschungsförderungs-Programm zu beantragen. Teilnahmeberechtigt sind WissenschaftlerInnen bzw. Institutionen all jener OECD-Mitgliedstaaten, die sich am Programm beteiligen.

So kann zum Beispiel die Organisation einer Konferenz oder eines Workshop zu aktuellen Forschungsfragen in den Bereichen Landwirtschaft, Lebensmittel, Fischerei oder Wald gefördert werden. Ebenso möglich ist die Förderung des wissenschaftlichen Austausches mit Forscherinnen und Forschern im Ausland in Form eines Auslandsaufenthaltes um das eigene Forschungsprojekt zu unterstützen.

Das Förderprogramm gliedert sich in folgende drei Themen:

  1. Managing Natural Capital for the Future
  2. Managing Risks in a Connected World
  3. Transnational Technologies and Innovation

Die Forschungsfelder sind breit gestreut, so sind Förderungen zum Beispiel für die Arbeit in folgenden Bereichen möglich:

  • Neu auftretende Krankheiten und Zoonosen, insbesondere COVID-19, einschließlich ihrer möglichen Übertragung durch Lebensmittel
  • Widerstandsfähigkeit und Risikomanagement
  • Klimawandel, einschließlich Kohlenstoffbindung in Land- und Forstwirtschaft sowie Landnutzung
  • Digitale Technologien
  • Pflanzen- und Tierzucht zur Verbesserung des nachhaltigen Produktivitätswachstums und der Widerstandsfähigkeit gegen klimatische Ereignisse
  • Produktivität, Nachhaltigkeit und Widerstandsfähigkeit der Fischerei und Aquakultur
  • Ökosysteme und Artenvielfalt, einschließlich Aquakultur und Ackerland, sowie natürliche Ressourcen
  • Entwicklung von Alternativen zu Antibiotika zur Verwendung in Nutztieren und weniger schädlichen Pflanzenschutzmitteln sowie verbesserten Düngemitteln
  • Nachhaltige Lebensmittelsysteme

Weitere Informationen zum Programm finden Sie auch in der Broschüre "Co-operative Research ProgrammeBiological Resource Management for Sustainable Agriculture Systems" der OECD.

Für Detailinformationen und bei Fragen steht das Programmsekretariat unter TAD.PROG@oecd.org zur Verfügung.

Nachfolgend finden Sie Kurzinformationen zur Beantragung der jeweiligen Förderung:

Conference Sponsorship and Research fellowship Campaign 2021

Ein Schwerpunkt dieses OECD-Programms ist die finanzielle Unterstützung von einschlägigen Konferenzen, Kongressen und Workshops. Interessierte WissenschaftlerInnen bzw. Institutionen können sich ab sofort bei der OECD bewerben:

Es wird dringend empfohlen sich vor der Einreichung des Antrags direkt mit dem zuständigen Mitglied des „Scientific Advisory Body in Verbindung zu setzen. 

Weitere Informationen über die einzuhaltenden Guidelines & Conditions finden Sie auf der Website der OECD.

Deadline für die Einreichung von Anträgen zur Finanzierung von Konferenzen, Kongressen und Workshops für das Jahr 2021 ist der 10. September 2020.

Interessierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschafler können sich um das Sponsoring von Auslandsaufenthalten (Dauer: 6 bis 26 Wochen) in den 25 teilnehmenden OECD-Partnerländern bewerben:

Es wird dringend empfohlen, sich vor der Einreichung des Antrags direkt mit dem zuständigen Mitglied des „Scientific Advisory Body in Verbindung zu setzen. Weitere Informationen über die einzuhaltenden Guidelines & Conditions finden Sie auf der Website der OECD.

Deadline für die Einreichung von Anträgen zur Finanzierung von Auslandsaufenthalten im Jahr 2021 ist der 10. September 2020.