Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

Männerpolitik

Männerpolitik bedeutet moderne Gleichstellungsarbeit in Ergänzung zur Frauenpolitik. Dabei werden Bedürfnisse und Probleme von Männern, Vätern, Buben und Burschen in allen Lebenslagen thematisiert und für die Öffentlichkeit sichtbar gemacht.

Männerpolitik leistet einen Beitrag zur Gleichberechtigung in Österreich. Nicht nur für Frauen ist es wichtig, dass ihre Anliegen bestmöglich vertreten werden. Auch die Anliegen von Burschen und Männern müssen in der Gesellschaft wahrgenommen und von der Politik aufgegriffen werden. Nur so kann ein gleichberechtigtes Zusammenleben für alle funktionieren.
Männerpolitik berührt viele Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens und umfasst auch in der täglichen Arbeit viele Themengebiete:  

  • Bewusstseinsbildung für eine gleichberechtigte Partnerschaft
  • Männergesundheit
  • aktive Vaterschaft
  • positive Identitätsbildung von Buben und männlichen Jugendlichen
  • das Auftreten gegen Gewalt von und an Burschen und Männern
  • die Weiterentwicklung männlicher Rollenbilder
  • Integration
  • Service für männerspezifische Anliegen

2001 wurde mit der Männerpolitischen Grundsatzabteilung des Sozialministeriums zum ersten Mal in Europa eine eigene Abteilung geschaffen, die sich voll und ganz auf die Agenden der Männerpolitik fokussiert. Dabei geht es auch darum, Impulse an den Gesetzgeber zu senden, etwa in Form des periodischen Österreichischen Männerberichtes an den Nationalrat. Kooperationen mit zivilgesellschaftlichen Einrichtungen, die Männerarbeiten leisten, sind ebenso wichtig.  
Das ausführliche Leitbild der Abteilung gibt einen näheren Einblick in Maßnahmen und Ziele der Männerpolitik des Sozialministeriums.

Derzeitige Schwerpunktthemen

Boys' Day

Bursche beim Schnuppern im Kindergarten
Ein Bursch schnuppert am Boys' Day in einem Kindergarten Foto: © Sozialministerium / Hussmann

Der Boys' Day ist ein Berufsorientierungstag speziell für Burschen. Die männlichen Jugendlichen schnuppern am Boys' Day einen Tag lang in Pflege- und Erziehungseinrichtungen. Sie werden dabei, wenn möglich, von männlichen Mitarbeitern der jeweiligen Einrichtung betreut, die den Burschen als Role Models dienen. Darüber hinaus werden das ganze Jahr über bundesweit Workshops für die Jugendlichen angeboten. Von erfahrenen Jugendarbeitern geleitet, können sich die Burschen in den Workshops über die Berufswahl hinausgehend mit männlichen Rollenvorstellungen und ihrer Lebensplanung auseinandersetzen.
Alle Burschen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren sind herzlich eingeladen, sich auf boysday.at über den Boys' Day zu informieren und sich zu den Veranstaltungen anzumelden.

Integration

Frühere Studien des Vereins „Frauen ohne Grenzen“ unter dem Titel „Zwischen zwei Welten“ haben gezeigt, dass sich für viele männliche Migranten Widersprüche zwischen ihrer Herkunftskultur und dem Leben in Österreich ergeben. Dies kann dazu führen, die Integration in die Mehrheitsgesellschaft zu erschweren. Nun erarbeitet der Verein in Kooperation mit dem Sozialministerium einen Methodenkoffer zur Integration. Der neue Methodenkoffer dient dazu, der Männerarbeit in Österreich die richtigen Werkzeuge in die Hand geben, um Integrationsarbeit noch besser zu gestalten. In der Praxis werden die neuen Methoden ab 2021 Anwendung finden.

Männergesundheitstagung 10. Oktober 2019
Univ. Prof.in Dr.in Alexandra Kautzky-Willer am Podium des Vernetzungstreffens zur Österreichischen Männergesundheitsstrategie  Foto: © BKA / Christopher Dunker

Männergesundheit

Geschlecht ist ein determinierender Faktor für Gesundheit und Krankheit. Frauen und Männer unterscheiden sich hinsichtlich ihres Krankheitsspektrums und Krankheitsverlaufs, in ihrem Gesundheitsverhalten und in der Inanspruchnahme von Versorgungsleistungen (siehe Gender-Gesundheitsbericht sowie den Tagungsband zur Männergesundheitstagung 2018 in Wien).
Vor diesem Hintergrund wird unter Federführung der Männerpolitischen Grundsatzabteilung eine Österreichische Männergesundheitsstrategie entwickelt, mit dem Ziel einer nachhaltigen Verbesserung des Gesundheitsbewusstseins, des Gesundheitshandelns und der psychosozialen Gesundheit von männlichen Jugendlichen, Männern und Senioren. Österreich adressiert damit die im Herbst 2018 von der WHO für Europa vorgestellte Strategie zur Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens von Männern.
Im Jahr 2019 wird mit der Erarbeitung der Strategie begonnen. 2021 soll diese abgeschlossen und präsentiert werden.

Förderungen

Die Förderung von männerpolitischen Projekten ist seit jeher eine wichtige Aufgabe der Männerpolitik. So wurden über die Jahre Männereinrichtungen und männerspezifische Projekte in ganz Österreich gefördert. Dabei wird der Fokus besonders auf den Bereich der Gewaltprävention gelegt.
Wenn Sie eigene Projekte verwirklichen wollen, die in das Themengebiet der Männerpolitischen Grundsatzabteilung fallen und mit unserem Leitbild übereinstimmen, können Sie einen Förderantrag an uns stellen.
Bitte beachten Sie, dass Förderanträge vor Beginn des Projektes gestellt werden müssen. Eine rückwirkende Förderung ist nicht möglich. Für eine Entscheidung in der ersten Jahreshälfte muss der Antrag bis Ende März eingebracht werden, für die zweite Jahreshälfte bis Anfang September.

Inhaltlicher Stand: 28.01.2020