Die Website des Österreichischen Sozialministeriums

Abschrift: die nationale Demenzstrategie

Es informiert: Mag. Manfred Pallinger, Leiter der Sektion Pflegevorsorge und Behindertenangelegenheiten

Das Sozial- und das Gesundheitsministerium haben die Gesundheit Österreich GmbH mit der Erstellung des „Österreichischen Demenzberichts 2014" beauftragt. Er bildet die aktuelle Versorgungssituation ab, liefert fundierte Aussagen zur Häufigkeit von Demenz in Österreich und stellt damit die Grundlage für die Entwicklung der Demenzstrategie dar.

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung „Gut leben mit Demenz" wurden die Ziele, die Handlungsfelder und der Prozess zur Entwicklung der Demenzstrategie einem breiten Fachpublikum vorgestellt und diskutiert.

In breit besetzten Arbeitsgruppen werden sechs Handlungsfelder bearbeitet:

- Enttabuisierung, Partizipation, Gesundheitskompetenz und -förderung

- Formelle Versorgung und professionelle Angebote

- Informelle Versorgung und Unterstützungsangebote für das Leben zu Hause

- Koordination und Kooperation

- Qualität und Fachkompetenz

- Forschung und Daten

Aktuell findet ein Online-Konsultationsverfahren statt, an dem ein breiter Kreis an Organisationen eingeladen ist, bis Ende August zum Entwurf der Demenzstrategie Stellung zu nehmen. Gleichzeitig können Good-Practice-Beispiele vorgestellt werden. Die Präsentation der Österreichischen Demenzstrategie ist für Dezember 2015 vorgesehen.

nach oben