Die Website des Österreichischen Sozialministeriums

Abschrift: Zu - und Abschläge

Es informiert Susanne Slovatsek - Sektion Sozialversicherung

Zuschläge Wird die Alterspension trotz Erfüllung der Wartezeit erst nach Vollendung des Regelpensionsantrittsalters in Anspruch genommen (vollendetes 60. Lebensjahr für Frauen und vollendetes 65. Lebensjahr für Männer), dann wird für die Monate der späteren Inanspruchnahme ein „Zuschlag“, also eine Erhöhung, gewährt. Dieser Zuschlag beträgt für je 12 Kalendermonate des späteren Pensionsbeginns 4,2 % der Pension (0,35% pro Monat), ein Rest von weniger als 12 Kalendermonaten wird aliquot berücksichtigt. Die Bonusphase kann längstens 3 Jahre dauern. Als zusätzliche Förderung für einen längeren Verbleib im Erwerbsleben wird in der Bonusphase der Anteil des Dienstnehmers und des Dienstgebers am Pensionsversicherungsbeitrag jeweils um die Hälfte reduziert, wodurch sich das monatliche Arbeits-Nettoeinkommen erhöht. Für die Gutschrift am Pensionskonto werden bei der späteren Pensionsberechnung jedoch weiterhin die vollen Beitragsgrundlagen herangezogen. Abschläge Der Abschlag für die Inanspruchnahme einer Pension vor dem Regelpensionsalter beträgt für je 12 Kalendermonate 4,2 % der Pension.
nach oben