Die Website des Österreichischen Sozialministeriums

Abschrift: Vorzeitige Alterspension bei langer Versicherungsdauer

 Vorzeitige Alterspension bei langer Versicherungsdauer

Es informiert: Susanne Slovatsek - Sektion Sozialversicherung  

Die "Vorzeitige Alterspension bei langer Versicherungsdauer" ist eine ausgelaufene Frühpensionsart und konnte nur noch von bestimmten Jahrgängen in Anspruch genommen werden. Und zwar von Frauen, die vor dem 1. Oktober 1957 geboren wurden und von Männern, die vor dem 1. Oktober 1952 geboren wurden. Bei dieser Pensionsart mussten Sie mit Abschlägen rechnen.

Abhängig vom Pensionsstichtag musste eine Mindestanzahl an Beitragsmonaten der Pflichtversicherung vorliegen oder eine Mindestanzahl an Versicherungsmonaten, welche für die Pensionshöhe zählen. Die Anzahl der erforderlichen Beitrags- bzw. Versicherungsmonate wurde bis 2017 schrittweise erhöht. Für Stichtage im Jahr 2017 galten 450 Beitragsmonate der Pflichtversicherung (das sind 37,5 Jahre) oder 480 Versicherungsmonate (das sind 40 Jahre).

Als vorzeitige Alterspension gilt auch die sogenannte Langzeitversicherungspension "Hacklerregelung".

Langzeitversicherungspension "Hacklerregelung"

Für die Langzeitversicherungspension "Hacklerregelung" gelten für bestimmte Jahrgänge unterschiedliche Regelungen:

▪ Männer, die vor dem 1. Jänner 1954 geboren wurden, müssen für die Hacklerregelung das 60. Lebensjahr vollendet haben und 540 Beitragsmonate, also 45 Jahre, vorweisen.

▪ Frauen, die vor dem 1. Jänner 1959 geboren wurden, müssen das 55. Lebensjahr vollendet haben, sowie 480 Beitragsmonate vorweisen. Das sind 40 Jahre.

▪ Für ab dem 1. Jänner 1954 geborene Männer gilt: Vollendung des 62. Lebensjahres sowie 540 Beitragsmonate.

▪ Für ab dem 1. Jänner 1959 geborene Frauen werden die Anspruchsvoraussetzungen schrittweise angehoben.

▪ Was als Beitragsmonat gilt, sowie alle näheren Auskünfte erhalten Sie beim Hauptverband der Sozialversicherung, den Versicherungsträgern und im Sozialministerium.

nach oben