Die Website des Österreichischen Sozialministeriums

Insolvenz-Entgelt

Die Insolvenz eines Unternehmens ist für deren Arbeitnehmer/Arbeitnehmerinnen meist ein schwerer Einschnitt in deren Leben. Neben der Unsicherheit über die berufliche Zukunft stellt sich die Frage, wer offene Löhne bzw. Gehälter und Beendigungsansprüche wie Abfertigungen und Kündigungsentschädigungen bezahlt. Zur Sicherung der Ansprüche von Arbeitnehmern/Arbeitnehmerinnen wurde der Insolvenz-Entgelt-Fonds als staatliche (Garantie-) Einrichtung geschaffen.

Im Falle der Zahlungsunfähigkeit des Dienstgebers bzw. der Dienstgeberin soll das Insolvenz-Entgelt sicherstellen, dass die Arbeitskräfte im Wesentlichen ihr ausständiges Entgelt für eine bestimmte Zeit erhalten und damit für sich und ihre Angehörigen weiterhin den Lebensunterhalt bestreiten können.

Höhe des Insolvenz-Entgelts

Die Höhe des Insolvenz-Entgelts hängt primär vom ausständigen Entgelt der von der Insolvenz betroffenen Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen ab.

Insolvenz-Entgelt beantragen

Von Insolvenz betroffene Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen können sich ebenso wie insolvente Unternehmen an die IEF-Service GmbH wenden. Sie verfügt derzeit über Geschäftsstellen in Wien, Graz, Klagenfurt, Salzburg, Innsbruck, Linz, Ried im Innkreis, St. Pölten und Eisenstadt.

 
nach oben