Die Website des Österreichischen Sozialministeriums

Österreichische Repräsentativerhebung zu Substanzgebrauch

1994 wurde erstmals im Auftrag des ehemaligen Bundesministeriums für Gesundheit, nun Bundesministerium für Gesundheit und Frauen, eine österreichweite Repräsentativerhebung zu Substanzgebrauch in der Allgemeinbevölkerung durchgeführt. Nach Folgeerhebungen in den Jahren 2004 und 2008 liegen die Ergebnisse der vierten Erhebungswelle 2015 vor. Die aktuelle Situation im Überblick:

  • Alkohol
    Die Mehrheit der Österreicherinnen und Österreicher trinkt moderat. Im Zeitverlauf zeigt sich ein leichter Rückgang des Problemkonsums, ein Anstieg an Personen, die nur sehr wenig oder gar keinen Alkohol trinken, und ein leichter Rückgang der insgesamt konsumierten Alkoholmenge.
  • Nikotin
    Etwa ein Fünftel der Österreicherinnen und Österreicher raucht täglich oder fast täglich Zigaretten. Immer weniger Jugendliche steigen in den Zigarettenkonsum ein, das führt längerfristig zu einer geringeren Anzahl an Rauchern bzw. Raucherinnen.
  • Cannabis
    Der Konsum ist meist Probierkonsum und bleibt auf eine kurze Lebensphase beschränkt, die Anzahl der Konsumierenden ist im längerfristigen Zeitverlauf stabil.
  • Andere illegale Substanzen und sogenannte Neue Psychoaktive Substanzen
    Diese werden vergleichsweise sehr selten konsumiert.
  • Glücksspiel und Sportwetten
    Ein Drittel der Österreicherinnen und Österreicher nimmt teil, Männer spielen etwas häufiger als Frauen. Sportwetten und Rubbellose sind bei Jüngeren, Lotto bei Älteren populär. Nur ein geringer Anteil an Spielerinnen und Spielern spielt überwiegend an Glückspielautomaten.
  • Suchtpolitische Einstellungen der Befragten
    Bei Alkoholkonsum wird auf Eigenverantwortung und Aufklärung gesetzt. Die Mehrheit der Österreicherinnen und Österreicher ist für ein generelles Rauchverbot in der Gastronomie. Eine kleine Minderheit ist für die unbeschränkte Freigabe von Cannabis, die Mehrheit ist aber für Straffreiheit bei Cannabiskonsum und befürwortet die medizinische Nutzung von Cannabis. Glücksspielautomaten will die Mehrheit nur in Casinos aufgestellt sehen, nicht-konzesssionierte Automatenspiele im Internet werden abgelehnt.

2018

Der Kurzbericht dient der Vorbereitung auf die Durchführung der Repräsentativerhebung zu Substanzgebrauch in der Allgemeinbevölkerung 2020.

2015

2008

2003

(14.7.2016)

 
nach oben