Die Website des Österreichischen Sozialministeriums

Ambulante Dokumentation: Programmpakete XDok, Handbuch zur Codierung von Laborleistungen etc.

Information und Service

Für die seit 2014 verpflichtende ambulante Dokumentation stellt das nunmehrige Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (BMASGK) den Landesgesundheitsfonds und den von ihnen finanzierten Krankenanstalten seit dem Berichtsjahr 2017 das Programmpaket XDok samt Dokumentationshandbuch, Quellcode und Stammdaten zur Verfügung. Es dient zur Unterstützung bei der Erstellung der Datenmeldung für das Berichtswesen gemäß Bundesgesetz über die Dokumentation im Gesundheitswesen (DokuG) und bei der Implementierung von Plausibilitätsprüfungen auf die zu exportierenden Daten. Die Sozialversicherung (SV) verwendet für diese Aufgabe ein eigenes EDV-Tool.

Dokumentation von Laborleistungen

Seit dem Berichtsjahr 2017 gilt für die Dokumentation von Laborleistungen ein aktualisiertes Handbuch mit zuletzt 2019 aktualisierten dazugehörigen Anhängen 1+2 (Gruppierung der Laborleistungen im Leisungskatalog, Zuordnung von Laborleistungen nach Systematik LOINC zu den Codes des Leistungskatalogs BMASGK 2019 inkl. ELGA-Subgruppen-Zuordnung). Anlass für diese Änderungen war eine Neuregelung der Zuordnung von LOINC-Codes auf umstrukturierte ELGA-Subgruppen.

Weitere Informationen und Unterlagen zum Downloaden

Neben den genannten Unterlagen stellt das Bundesministerium ein Glossar zur ambulanten Dokumentation mit Stand 29.10.2013 zur Verfügung und bietet auch an, bei Bedarf eine Informationsveranstaltung durchzuführen bzw. von den Landesgesundheitsfonds im eigenen Bereich organisierte Informationsveranstaltungen durch die Teilnahme von ExpertInnen zu unterstützen.

Dabei verwendete Präsentationen, grafische Darstellungen und sonstige Unterlagen werden ebenfalls zum Download angeboten.

Downloads: Glossar und sonstige Unterlagen

Zuletzt aktualisiert: 15.02.2019

 
nach oben