Die Website des Österreichischen Sozialministeriums

Gesundheitsberichterstattung in Österreich

Gesundheitsberichte werden in Österreich vorrangig auf Bundes- und Landesebene erstellt. Darüber hinaus gibt es Gesundheitsberichte für einzelne Bevölkerungsgruppen (z.B. Kinder und Jugendliche, ältere Menschen) und diverse Themenberichte (z.B. Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Demenz, Depression etc.). Die Gesundheitsberichte werden von verschiedenen Institutionen erstellt, sodass eine überregionale und methodische Einheitlichkeit und Vergleichbarkeit der Berichte nicht immer gewährleistet ist.

Die Gesundheit Österreich GmbH/Geschäftsbereich Österreichisches Bundesinstitut für Gesundheitswesen (GÖG/ÖBIG) ist seit dem Jahr 2000 in der Gesundheitsberichterstattung (GBE) auf Bundes- und Landesebene tätig und versucht zu einer Vereinheitlichung der Gesundheitsberichterstattung beizutragen.

Plattform Gesundheitsberichterstattung bei GÖG/ÖBIG

Zur Etablierung von GBE als kontinuierlichen, politikrelevanten Prozess wurde im Jahr 2003 bei der GÖG/ÖBIG die Plattform Gesundheitsberichterstattung" gegründet. Zu den zweimal jährlich stattfindenden Plattformsitzungen (im Frühjahr und im Herbst) werden Vertreterinnen und Vertreter des Gesundheitsressorts, der einzelnen Bundesländer sowie des Dachverbands der österreichischen Sozialversicherungsträger eingeladen. Die Organisation und Moderation der Plattformsitzungen erfolgt durch die GÖG/ÖBIG.

Positionspapier der Österreichischen Plattform für Gesundheitsberichterstattung

Im Jahr 2018 hat die Plattform ein Positionspapier zur Gesundheitsberichterstattung in Österreich erarbeitet. Inhaltliche Schwerpunkte sind das verstärkte Abbilden von Verhältnisdeterminanten für Gesundheit, um dadurch den Health-in-all-Policies-Ansatz zu stärken, und die Integration des Aspekts der gesundheitlichen Chancengerechtigkeit in Gesundheitsberichten.

Zuletzt aktualisiert: 11.11.2019

 
nach oben