Die Website des Österreichischen Sozialministeriums

Kostenloses Kinderimpfkonzept

Das kostenlose Kinderimpfprogramm wurde vor fast 20 Jahren mit dem klaren Ziel ins Leben gerufen, allen in Österreich lebenden Kindern bis zum 15. Lebensjahr Zugang zu den für die öffentliche Gesundheit wichtigen Impfungen zu ermöglichen, ohne dass dafür den Erziehungsberechtigten Kosten erwachsen. Nur so kann erreicht werden, dass die Impfbeteiligung in der Bevölkerung so verbreitet ist, dass auch Personen, die aus bestimmten Gründen nicht geimpft werden können (z.B. Personen mit Immunsuppression), vor einer Ansteckung geschützt sind. (Herdenschutz)

Die Prioritäten bei der Auswahl der Impfungen wurden nach dem letzten Stand des Wissens einerseits auf sehr häufig vorkommende Erkrankungen, andererseits auf seltene sehr schwerwiegend verlaufende Krankheiten gesetzt. Eine weitere Vorgabe war, dass man die Kinder mit möglichst wenigen Stichen gegen möglichst viele Krankheiten schützt.

Finanzierung

Für das kostenlose Kinderimpfprogramm und seine Umsetzung steht jeweils nur ein definiertes Budget zur Verfügung. Obwohl dieses Budget von Seiten der Kostenträger (Bundesministerium für Gesundheit und Frauen/Bundesländer/Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger) kontinuierlich gesteigert werden konnte und die Beschaffungsprozesse weitgehend optimiert wurden, reichen die Mittel nicht aus, um alle verfügbaren und wichtigen Impfungen durch die öffentliche Hand bereitzustellen. Daher erfolgen Ausweitungen und Adaptierungen des Impfplans nur nach genauer Evaluierung der Kosten/Nutzen Relation auf Basis wissenschaftlicher Empfehlungen.

Die Umsetzung des Nationalen Kinderimpfprogramms liegt in der Zuständigkeit der einzelnen Bundesländer. Daher kann die Umsetzung von Bundesland zu Bundesland verschieden sein. Erkundigen Sie sich vor der Impfung, wo und wie Sie am Nationalen Kinderimpfprogramm teilnehmen können. Die nachträgliche Refundierung von bereits bezahlten Impfstoffen ist leider nicht möglich.

Weitere Informationen auf gesundheit.gv.at: Beratungs- und Impfstellen der Bundesländer

Folgende Impfungen sind für Kinder und Jugendliche kostenfrei erhältlich:

Masern-Mumps-Röteln:
ab 10. Lebensmonat für alle Altersgruppen kostenfrei, auch für Erwachsene

Rotavirus:
bis zum 7. Lebensmonat kostenfrei

6-fach-Impfung gegen Diphtherie-Tetanus-Polio-Pertussis-Hepatitis B-Haemophilus:
im 1. und 2. Lebensjahr kostenfrei

Pneumokokken:
im 1. und 2. Lebensjahr kostenfrei

4-fach-Impfung gegen Diphtherie-Tetanus-Polio-Pertussis
im 7. bis 9. Lebensjahr (oder wenn in der Volksschule nur 3-fach Impfung bis zum Schulaustritt) kostenfrei

Meningokokken ACWY:
11.-13. Lebensjahr kostenfrei

Hepatitis B:
bis 15. Lebensjahr kostenfrei

Humane Papillomaviren:
im 10.-12. Lebensjahr kostenfrei, im 13.-15. Lebensjahr vergünstigter Selbstkostenpreis an öffentlichen Impfstellen

 
nach oben