Die Website des Österreichischen Sozialministeriums

Das Österreichische Qualitätszertifikat für Vermittlungsagenturen in der 24-Stunden-Betreuung (ÖQZ 24)

Auf Basis des Regierungsprogrammes und des Masterplans Pflege war es Ziel der Frau Bundesministerin Mag.a Hartinger-Klein, ein österreichweit einheitliches Qualitätszertifikat für Vermittlungsagenturen in der 24-Stunden-Betreuung zu schaffen. Dieses soll insbesondere die Situation der pflegebedürftigen Menschen und deren Familien stärken und so zur nachhaltigen Qualitätssteigerung der Pflege und Betreuung beitragen.

Vermittlungsagenturen können im Rahmen des von einer externen Stelle durchgeführten Zertifizierungsverfahrens unter Beweis stellen, dass sie – über die gesetzlichen Anforderungen hinaus – höhere Qualitätsstandards erfüllen. Ziel des Zertifikates ist es die Situation der betreuungsbedürftigen Menschen und ihrer Familien zu stärken.

Die Grundlage der Zertifizierung bilden vom Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz unter Mitwirkung der Wirtschaftskammer und relevanter Stakeholder erarbeitete Richtlinien, die die Voraussetzungen zur Erlangung des Qualitätszertifikates festlegen.

Neben den gültigen Standes- und Ausübungsregeln für die Organisation von Personenbetreuung (Zuständigkeit Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort [BMDW]) ist ein Qualitätszertifikat für Vermittlungsagenturen darüber hinaus ein sichtbares Zeichen für einen hohen Qualitätsanspruch.

Das Österreichische Qualitätszertifikat für Vermittlungsagenturen in der 24-Stunden-Betreuung trägt damit zu einer gelingenden und stabilen Betreuungssituation für Kundinnen und Kunden, Angehörige und Betreuungskräfte in Zusammenarbeit mit den Agenturen bei.

Nähere Informationen zu den Voraussetzungen und zu dem Ablauf der Zertifizierung sind den Richtlinien für die Vorbereitung und Durchführung der Zertifizierung nach dem Österreichischen Qualitätszertifikat für Vermittlungsagenturen in der 24 – Stunden Betreuung und der Website des ÖQZ 24 zu entnehmen.

Wird das Qualitätszertifikat gesetzlich vorgeschrieben?

Das Qualitätszertifikat basiert auf Freiwilligkeit und soll Vermittlungsagenturen, die über die gesetzlich vorgesehenen Verpflichtungen hinaus höhere Qualitätsstandards erfüllen, die Möglichkeit eröffnen dies vor einer unabhängigen Zertifizierungsstelle unter Beweis zu stellen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist keine gesetzliche Verpflichtung ein Qualitätszertifikat für Vermittlungsagenturen in der 24-Stunden-Betreuung zu erlangen, vorgesehen. Die rechtliche Grundlage für die Ausübung des Gewerbes der Organisation der Personenbetreuung stellt die Gewerbeordnung dar.

Was sind die Voraussetzungen für die Erlangung eines Zertifikates?

Die Einhaltung der Bestimmungen der §§ 159 bis 161 Gewerbeordnung 1994 für die Ausübung des Gewerbes der Organisation von Personenbetreuung sowie der Verordnung über Standes-und Ausübungsregeln für die Organisation von Personenbetreuung bilden die rechtliche Grundlage.

Weiters muss die Verpflichtung der Agentur für einen Notfallplan zu sorgen vertraglich festgelegt sein.

Das Qualitätszertifikat soll darüber hinaus ein sichtbares Zeichen für einen hohen Qualitätsanspruch sein. So muss sich beispielweise die Vermittlungsagentur vertraglich verpflichten eine Qualitätssicherung mittels Hausbesuchen durch diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen bzw. Krankenpfleger in regelmäßigen Abständen, jedoch mindestens ein Mal pro Quartal, durchzuführen.

Kann jede Vermittlungsagentur, die Personenbetreuungskräfte vermittelt einen Antrag auf Verleihung des Zertifikates stellen?

Es können nur jene Vermittlungsagenturen um Zertifizierung ansuchen, die einen Sitz in Österreich haben und eine aufrechte österreichische Gewerbeberechtigung „Organisation von Personenbetreuung“ vorweisen können.

Wie lange ist eine zertifizierte Agentur berechtigt das ÖQZ 24 zu führen?

Das Recht zur Führung des Zertifikates wird für einen Zeitraum von drei Jahren erteilt. Danach ist eine Rezertifizierung möglich. Zusätzlich wird nach 1 ½ Jahren ein Management-Review durch die Agenturen selbst durchgeführt. Bei Verstoß gegen die Bedingungen der Richtlinien für die Vorbereitung und Durchführung der Zertifizierung nach dem ÖQZ 24, Insolvenz, gravierendem oder wiederholtem Missbrauch der Verwendung des Qualitätszertifikates erfolgt ein sofortiger Entzug des Qualitätszertifikates.

An wen ist das Zertifizierungsansuchen zu richten?

Will eine Vermittlungsagentur das ÖQZ 24 erhalten so hat sie ein entsprechendes Ansuchen an den Verein zur Förderung der Qualität in der Betreuung älterer Menschen, Franz-Josefs-Kai 5 / TOP 11, 1010 Wien, office@oeqz.at zu stellen. Die Antragsformulare und näheres über die Zugangsvoraussetzungen sind der Website www.oeqz.at zu entnehmen.

 
nach oben