Die Website des Österreichischen Sozialministeriums

Glossar


Schlichtung

Als Schlichtung wird eine außergerichtliche Beilegung eines Rechtsstreits zwischen streitenden Parteien angesehen. Diese Beilegung erfolgt in Form eines Kompromisses, welcher von einer neutralen Instanz vorgeschlagen und von den Parteien akzeptiert wird.


Soziale Dienste

Soziale Dienste werden von Ländern, Gemeinden und von freien Wohlfahrtsverbänden (z.B. Volkshilfe, Hilfswerk, Rotes Kreuz, Diakonie oder Caritas, Samariterbund) angeboten. Sie sind für pflegebedürftige Menschen und Menschen mit Behinderungen gedacht, damit sie so betreut werden können, wie sie das selbst möchten. Ziel ist die Verbesserung der Lebenssituation dieser Personen.  Die Bundesländer sorgen dafür, dass die sozialen Dienste qualitäts- und bedarfsgerecht in ausreichendem Maß zur Verfügung gestellt werden.

Zu den sozialen Diensten bei den Pflege- und Betreuungsdiensten zählen mobile Dienste (z.B. Heimhilfen, Besuchsdienste, Wäschepflegedienste, Reinigungsdienste), stationäre Dienste (z.B. Pflegeheime), Kurzzeitpflege in stationären Einrichtungen, teilstationäre Dienste (z.B. Tagesheimstätten), alternative Wohnformen (z.B. Wohngemeinschaften), das Case- und Caremanagement (Erfassung des Versorgungsgeschehens, um mit den unterschiedlichen Akteuren gemeinsame Ziele festzulegen und über eine bestimmte Zeitspanne oder den gesamten Betreuungsverlauf hinweg die Koordination der Versorgung von Klienten/Klientinnen sicherzustellen) und die mehrstündigen Alltagsbegleitungen und Entlastungsdienste (Angebote zur mehrstündigen Betreuung im häuslichen Umfeld zur Förderung und Aufrechterhaltung einer selbstbestimmten Lebensführung).


Spenderin/Spender

jeder lebende oder verstorbene Mensch, der als Quelle von menschlichen Zellen oder Geweben fungiert

nach oben