Die Website des Österreichischen Sozialministeriums

Downloads des Sozialministeriums

Ausgewählte Publikationen können Sie in unserem Broschürenservice als Druckausgabe bestellen.

11 Downloads zum Thema „Karenz und Teilzeit“ gefunden.

Titelblatt der Broschüre

Broschüre "Wiedereingliederungsteilzeit"

In dieser Broschüre finden Sie alle notwendigen Informationen über die wichtigsten Regelungen im Zusammenhang mit der Wiedereingliederungsteilzeit. Darüber hinaus sind Hinweise für weitere Informationsmöglichkeiten enthalten.

Die Printausgabe "Broschüre "Wiedereingliederungsteilzeit"" bzw. die PDF-Datei dieser Publikation über unser Broschürenservice beziehen.


Titelbild der Broschüre: Mann nimmt Tablet aus Regal

Broschüre: Bildungskarenz und Bildungsteilzeit

Voraussetzungen, Gestaltungsmöglichkeiten, arbeitsrechtliche Ansprüche und viele weitere nützliche Informationen zur Bildungskarenz und Bildungsteilzeit. Stand Jänner 2017

Die Printausgabe "Broschüre: Bildungskarenz und Bildungsteilzeit" bzw. die PDF-Datei dieser Publikation über unser Broschürenservice beziehen.


Cover der Broschüre

Broschüre: Pflegekarenz, Pflegeteilzeit und Familienhospizkarenz, Familienhospizteilzeit

Ein Überblick über Pflegekarenz und Pflegeteilzeit sowie Familienhospizkarenz und Familienhospizteilzeit.

Die Printausgabe "Broschüre: Pflegekarenz, Pflegeteilzeit und Familienhospizkarenz, Familienhospizteilzeit" bzw. die PDF-Datei dieser Publikation über unser Broschürenservice beziehen.


Cover des Leitfadens

Elternkarenz und Elternteilzeit. Arbeitsrechtlicher Leitfaden

Dieser Leitfaden soll Ihnen einen ersten Überblick über die wichtigsten arbeitsrechtlichen Regelungen über Mutterschutz, Anspruch auf Karenz und die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung verschaffen.

Die Printausgabe "Elternkarenz und Elternteilzeit. Arbeitsrechtlicher Leitfaden" bzw. die PDF-Datei dieser Publikation über unser Broschürenservice beziehen.


Cover des Factsheets

Europäische good practice Beispiele Männer und Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Ein Überblick über Beteiligungsmodelle für Väter aus Deutschland, Island, Schweden, Slowenien, Dänemark und den Niederlanden


nach oben