Die Website des Österreichischen Sozialministeriums

Mitteilungen Gesundheitswesen

Der Public Health Newsletter folgte 2008 dem Printmedium "Mitteilungen der Sanitätsverwaltung" nach, welches eine Tradition von mehr als 100 Jahren hatte. Der Newsletter berichtet über aktuelle Themen, Projekte, Rechtsmaterien, Veranstaltungen etc. aus allen Fachbereichen des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz.

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe aus dem laufenden Quartal. Die bisherigen Ausgaben stehen Ihnen in unserem Archiv zur Verfügung.

Aktuelle Ausgabe 4. Quartal 2018

Preisveröffentlichungen vom 01. Oktober bis 31. Oktober 2018

Die Höchstpreise laut Preisgesetz (BGBl. Nr. 145/1992) werden laufend auf der Website des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (BMASGK) verlautbart.

Preisveröffentlichungen Oktober 2018

Preisveröffentlichungen vom 01. November bis 30. November 2018

Die Höchstpreise laut Preisgesetz (BGBl. Nr. 145/1992) werden laufend auf der Website des BMAGSK verlautbart.

Preisveröffentlichungen November 2018

Online-Tool "Lebensmittel unter der Lupe"

Der Ernährungsbericht zeigt immer wieder, dass in Österreich zu süß, zu salzig und zu fett gegessen wird. Insbesondere bei Kindern ist die Aufnahme an Salz und Zucker zu hoch. Die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH (AGES) hat daher ein Online-Tool entwickelt, das den Gehalt an Zucker, Salz, Fett und Energie der Produkte transparent darstellt. Damit können nun Verbraucherinnen und Verbraucher innerhalb von verschiedenen Produktgruppen den Zucker-, Salz-, Fett- und Energiegehalt von Lebensmitteln ganz einfach abrufen. Das neue Online-Tool "Lebensmittel unter der Lupe" schafft mehr Bewusstsein für Ernährung und unterstützt Konsumentinnen und Konsumenten bei einer informierten Lebensmittelauswahl.

Artikel "Lebensmittel unter der Lupe"

Gesundheit - Information - Vernetzung - Entwicklung (GIVE) - Servicestelle für Gesundheitsförderung an Österreichs Schulen feiert das 20-jährige Bestehen

Die GIVE-Servicestelle für Gesundheitsförderung an Österreichs Schulen, ein erfolgreiches Kooperationsmodell des Gesundheitsressorts mit dem Bildungsressort und dem Österreichischen Jugendrotkreuz, feiert heuer ihr 20-jähriges Bestehen.

Artikel von GIVE

Eltern-Kind-Broschüre

Die neue Eltern-Kind-Broschüre "So schmeckt´s uns allen! Richtig essen für 4- bis 10-Jährige" des Gesundheitsförderungsprogramms "Richtig essen von Anfang an!" vermittelt leicht verständlich die nationalen "Ernährungsempfehlungen für Kinder im Alter von 4 bis 10 Jahren". Die Broschüre enthält zusätzlich Tipps für Gemüsemuffel und wählerische Esser, Rezepte für die ganze Familie. Darüber hinaus informiert sie über die Lebensmittelkennzeichnung und vieles mehr.

Artikel zur Broschüre

Studie zur Säuglings- und Kinderernährung in Österreich

Eine Befragung zur „Säuglings- und Kinderernährung" ist derzeit gemeinsam mit der Medizinischen Universität Wien, der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) und dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (BMASGK) an allen österreichischen Geburtskliniken in Vorbereitung. Studienstart ist mit Februar 2019 geplant. Mit den Studienergebnissen werden aktuelle Zahlen zur Stillprävalenz erhoben und wissenschaftliche Grundlagen für die zukünftige Verbesserung im Bereich der Säuglingsernährung und der Kindergesundheit geschaffen. Geplant ist es, Wöchnerinnen zu rekrutieren und ihr Einverständnis für eine Online-Fragebogenerhebung zu vier Messzeitpunkten im Laufe des ersten Lebensjahres ihres Kindes einzuholen. Die Umsetzung der Studie erfolgt durch die AGES.

Link zur Studie

Update zur Joint Action Advantage

Mit zunehmendem Lebensalter steigt die Anzahl chronischer Krankheiten und von körperlicher und geistiger Gebrechlichkeit. Ein möglichst langes und gesundes Leben, frei von diesen Veränderungen, zu begünstigen, ist ein zentrales Anliegen der Europäischen Union (EU), beziehungsweise der Mitgliedstaaten. Um dieses Ziel umzusetzen wurde ein Mitgliedstaatenprojekt (Joint Action, JA) unter dem Namen „Advantage" seit 01. Jänner 2017 initiiert. Die JA wird von 22 Mitgliedstaaten sowie 35 Organisationen unterstützt und von der EU und den Mitgliedstaaten kofinanziert. Das gemeinsame Ziel ist, über Berufs- und Staatengrenzen hinweg, ein Verständnis für Gebrechlichkeit und Verhinderung derselben in den Mitgliedsstaaten zu schaffen. Österreich hat bei dieser Initiative eine zentrale und führende Rolle unter Leitung des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (BMASGK) sowie der Medizinischen Universität Graz übernommen.

Website zur Joint Action Advantage

Pressemitteilung der EU Kommission

1. Arbeitstagung der Plattform Demenzstrategie am 27. September 2018

Zur Begleitung der Umsetzung der österreichischen Demenzstrategie „Gut leben mit Demenz" wurde 2016 die Bundes-Plattform Demenzstrategie eingerichtet. Die Plattform soll ein abgestimmtes Vorgehen und das Umsetzen gemeinsamer Rahmenbedingungen und Empfehlungen ermöglichen. Dazu bilden Entscheidungsträgerinnen und -träger, Umsetzerinnen und Umsetzer, Forschung und betroffene Menschen eine gemeinsame Plattform. Am 27. September 2018 fand die 1. Arbeitstagung der Plattform Demenzstrategie „Gut leben mit Demenz: Strategie, Umsetzung und Perspektiven" auf Einladung des Landes Steiermark in der Alten Universität in Graz statt.

Artikel zur Veranstaltung

4. Konferenz der Österreichischen Plattform Gesundheitskompetenz

Die 4. Konferenz der Österreichischen Plattform Gesundheitskompetenz (ÖPGK) wurde am 24. Oktober 2018 in Kooperation mit dem Gesundheitsfonds Steiermark und dem Fonds Gesundes Österreich in der Messe Graz sehr erfolgreich durchgeführt. Sie zeigte Wege hin zu einer gesundheitskompetenten Organisation auf. Mehr als 300 Personen aus ganz Österreich nahmen teil.

Artikel zur Veranstaltung

EU Joint Action on Antimicrobial Resistance and Healthcare-associated Infections (EU-JAMRAI) - 1. Annual Meeting und Stakeholder Forum in Wien

Von 07. bis 08. November 2018 fand das erste Annual Meeting der EU Joint Action on Antimicrobial Resistance and Healthcare-associated Infections (EU-JAMRAI) im Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (BMASGK) statt. Das BMASGK nimmt gemeinsam mit der Gesundheit Österreich GmbH (GÖG) an der EU-JAMRAI aktiv teil. Im Anschluss an das Annual Meeting wurde am 09. November 2018 das erste Stakeholder Forum in Wien abgehalten. Anwesend waren Vertreterinnen und Vertreter der 27 EU-Mitgliedsstaaten, internationale Organisationen und Stakeholder aus verschiedenen Gesundheitsberufen sowie der Bevölkerung.

Informationen zum Annual Meeting

Informationen zum Stakeholder Forum

Joint Meeting Chief Medical, Dental and Nursing Officers (CMOs, CNOs and CDOs), 12. bis 13. November 2018

Die im Rahmen der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft vom 12. bis 13. November 2018 vom BMASGK veranstaltete gemeinsame Tagung der Chief Medical, Dental and Nursing Officers (CMOs, CNOs and CDOs) suchte Antworten der Gesundheitsversorgung auf aktuelle Herausforderungen für die öffentliche Gesundheit. Die Tagung stellte exemplarisch drei Bereiche in den Vordergrund: die Verbesserung der Gesundheitskompetenz, die Bewältigung von antimikrobiellen Resistenzen und die Unterstützung vulnerabler Gruppen.

Artikel zur Veranstaltung

Symposium zum 11. Europäischen Antibiotikatag am 16. November 2018 in Wien

Das BMASGK veranstaltete, in Kooperation mit dem Nationalen Referenzzentrum für nosokomiale Infektionen und Antibiotikaresistenz, der AGES und der Veterinärmedizinischen Universität Wien, am 16. November 2018 das Symposium zum 11. Europäischen Antibiotikatag (EAAD). Fotos und Präsentationen der Veranstaltung finden Sie unter folgenden Links:

Fotos der Veranstaltung

Vorträge der Veranstaltung

130. Amtsärztliche Fortbildungsveranstaltung vom 03. bis 04. Dezember 2018 in Wien

Vom 03. bis 04. Dezember 2018 fand im BMASGK die 130. Amtsärztliche Fortbildungsveranstaltung statt, die dieses Jahr von der Frau Bundesministerin Mag.a Beate Hartinger-Klein eröffnet wurde. In dieser 2-tägigen Veranstaltung wurden interessante Vorträge zu verschiedenen Themen wie „Qualitätssicherung - Infektionsprävention in Gesundheitseinrichtungen", „Impfen", „Übertragbare Krankheiten", „Gesundheitssystem-assoziierte Infektionen und Multiresistente Erreger" und „Umwelt und Information" gehalten.

Artikel zur Veranstaltung

Präsentationen 

 
nach oben