Die Website des Österreichischen Sozialministeriums

Presseaussendungen des Sozialministeriums

24.05.2019
Wahl Österreichs in den WHO-Exekutivrat(EB) für die Jahre 2019-2022

Österreich hat sich mit Erfolg um einen Sitz im WHO-Exekutivrat (EB) beworben und wurde am 24. Mai 2019 im Rahmen der 72. Weltgesundheitsversammlung (WHA) in Genf einstimmig in den Exekutivrat der WHO gewählt.

15.05.2019
BM Hartinger-Klein: Konstruktive Gespräche beim zweiten Treffen des "Kuratoriums Helfende Hände"

"Wir haben gemeinsam mit einigen Interessenvertretungen gestern einen sehr positiven Meinungsaustausch unter anderem über die Mindestsicherung, das AMS und die Arbeitsmarktpolitik geführt. Ein weiteres wichtiges Diskussionsthema war die Pflege in Österreich, die pflegenden Angehörigen und das Pflegepersonal," betont Sozialministerin Mag. Beate Hartinger-Klein.****

14.05.2019
Österreichs Alten- und Pflegeheime leisten ausgezeichnete Arbeit Österreichs Alten- und Pflegeheime leisten ausgezeichnete Arbeit - BILD

Pflegeheim und Lebensqualität - in der öffentlichen Wahrnehmung sind die beiden Begriffe häufig noch ein Widerspruch. Dabei vollzieht sich längst ein Paradigmenwechsel weg vom institutionellen Charakter hin zu einem selbst bestimmbaren Lebensraum. Den Beweis dafür liefert das Nationale Qualitätszertifikat für Alten- und Pflegeheime (NQZ), das die Bemühungen um ein "Leben wie daheim" nachhaltig in den Vordergrund rückt und herausragende Leistungen direkt sichtbar macht. So konnte Bundesministerin Beate Hartinger-Klein heute das beispielhafte Engagement von 21 Häusern mit dem Nationalen Qualitätszertifikat in einem feierlichen Rahmen auszeichnen.

14.05.2019
AVISO Fachtagung zur kollektiven Rechtsdurchsetzung am 17.5.2019 in Wien

Das Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz veranstaltet am 17. Mai in Wien im Rahmen der Reihe "Konsumentenpolitik im Gespräch" die Fachtagung "Hindernisse bei der kollektiven Verbraucherrechtsdurchsetzung - Wie kann europäisches Recht gegensteuern?". "Ich freue mich, dass wir für dieses wichtige Thema internationale und nationale Expertinnen gewinnen konnten, die mit uns über aktuelle konsumentenrechtliche und konsumentenpolitische Themen diskutieren", betont die Bundesministerin Beate Hartinger-Klein. ****

12.05.2019
Hartinger-Klein bedankt sich bei allen Pflegekräften

Zum internationalen Tag der Pflege am 12. Mai wendet sich die Gesundheitsministerin an alle Pflegenden.

11.05.2019
Hartinger-Klein: "Freiwilliges Engagement wird fit für das digitale Zeitalter"

Der digitale Freiwilligenpass kann Nachweise über freiwillige Tätigkeiten orts- und zeitunabhängig erstellen sowie die Sicherheit für Organisationen und Freiwillige erhöhen.

10.05.2019
Hartinger-Klein: "Europäische Richtlinien müssen im Sinne des Verbraucherschutzes genützt werden"

Im Konsumentenschutzausschuss wurde über das Thema Internet of Things diskutiert.

08.05.2019
Hartinger-Klein: Keine Privatisierung oder Liberalisierung der Abgabe von Trinkwasser!

Bei der Trinkwasserenquete wurde über eine Neufassung der EU-Trinkwasserrichtlinie diskutiert.

08.05.2019
Gesundheitsberuferegister- Registrierung noch bis Ende Juni möglich

Die Registrierung im Gesundheitsberuferegister ist Voraussetzung für die Ausübung des jeweiligen Gesundheitsberufes. Personen, die zu diesem Zeitpunkt ihren Beruf bereits ausüben, haben für die Antragstellung bis spätestens 30. Juni 2019 Zeit. "Mit der Schaffung des Gesundheitsberuferegisters ist uns ein wichtiger und bedeutender Schritt in Richtung Patienten- und Qualitätssicherheit gelungen", erklärt Bundesministerin Mag. Beate Hartinger-Klein und macht ebenfalls darauf aufmerksam sich noch fristgerecht zu registrieren.****

06.05.2019
Hartinger-Klein lädt zum Zucker- und Salzgipfel - Ziel ist die Reduktion von Zucker und Salz in Lebensmitteln

"Die Gesundheit der Österreicherinnen und Österreicher steht für mich an erster Stelle. Die Reduktion von Zucker und Salz in unseren Lebensmitteln ist notwendig, um Volkskrankheiten wie zum Beispiel Bluthochdruck, Diabetes und Adipositas zu bekämpfen", betont Bundesministerin Beate Hartinger-Klein. Den Zucker-und Salzgipfel nutzte die Bundesministerin um intensive Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern aus der Verwaltung und der Lebensmittelindustrie zu führen.

ältere Presseaussendungen
nach oben