Die Website des Österreichischen Sozialministeriums

Presseaussendungen des Sozialministeriums

20.09.2019
Welt-Alzheimertag am 21. September: Rund 130.000 Menschen leben mit demenzieller Beeinträchtigung

Aktuellen Schätzungen zufolge leben in Österreich derzeit rund 130.000 Menschen mit einer demenziellen Beeinträchtigung, wobei die Alzheimer’sche Erkrankung die häufigste Demenzform darstellt. Aufgrund der demografischen Entwicklungen und steigender Lebenserwartung wird diese Zahl stetig zunehmen. "Um die erforderlichen Rahmenbedingungen zu gestalten, setzt die österreichische Demenzstrategie `Gut leben mit Demenz` klare Handlungsempfehlungen. Wir werden diese Rahmenbedingungen weiterentwickeln um die zukünftigen Herausforderung zu bewältigen", so Gesundheits- und Sozialministerin Brigitte Zarfl.*****

11.09.2019
Papageno-Medienpreis für suizidpräventive Berichterstattung geht an Thomas Hödlmoser von den Salzburger Nachrichten

Utl.: Papageno-Medienpreis des BMASGK erstmals in Österreich verliehen

05.09.2019
Gesundheits- und Bildungsministerium: Checkliste für moderne Schulverpflegung

Die Schule als gesunder Lebensraum soll durch die Kooperation zwischen dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz und dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung verstärkt ins Zentrum gerückt werden. Als konkreter Schritt wurde eine Checkliste inklusive ausführlichen Begleitinformationen für gesunde Schulverpflegung erstellt. "Damit gesunde Ernährung zum gelebten Alltag wird, müssen alle Angebote attraktiv, gesund und vor allem akzeptiert werden. Die neue Checkliste listet auf, welche Maßnahmen zur Gestaltung eines optimalen Angebots an Schulen möglich sein können", macht Gesundheitsministerin Brigitte Zarfl deutlich.****

02.09.2019
Weiterhin überdurchschnittlich stark sinkende Jugendarbeitslosigkeit

Mit 279.171 beim AMS arbeitslos vorgemerkten Personen ist Ende August 2019 weiterhin ein Rückgang der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen. Die Zahl der Arbeitslosen geht im Vergleich zum Vorjahr um -3,1% bzw. -9.015 Personen zurück. In AMS Schulung befinden sich aktuell 51.520 Personen (-4.945 bzw. -8,8% gegenüber Ende August 2018).

02.09.2019
BMVIT und BMASGK: Kostenlose Jahresvignette 2020 automatisch und digital

Die kostenlose Jahresvignette für Menschen mit Behinderungen wird ab Dezember 2019 digitalisiert und automatisch für das zugelassene mehrspurige Fahrzeug ausgestellt.

21.08.2019
Sozialministerium legt Kondolenzbuch für verstorbenen Bundesminister a.D. Rudolf Hundstorfer auf

Zugang beim Haupteingang des Regierungsgebäudes am Stubenring 1

20.08.2019
Zarfl zum Tod von Rudolf Hundstorfer: Verlieren einzigartigen ArbeitnehmerInnen-Vertreter

"Österreich verliert mit Rudolf Hundstorfer nicht nur einen der profiliertesten Sozialpolitiker der zweiten Republik, sondern vor allem einen engagierten Vertreter der sozial Schwächeren in unserer Gesellschaft. Mein tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau und seinen Kindern," zeigt sich Sozialministerin Brigitte Zarfl tief betroffen über das Ableben des ehemaligen Bundesministers für Arbeit,Soziales und Konsumentenschutz.****

12.08.2019
Schulärzte-Verordnung in Begutachtung

Der vorliegende Verordnungsentwurf regelt die Aufgaben der Schulärztinnen und Schulärzte über die schulischen Belange hinaus und stellt die Grundlage im Bereich der Gesundheitsvorsorge klar. Die Begutachtungsfrist läuft bis zum 6. September 2019.****

01.08.2019
Arbeitslosenquote leicht gesunken, stärkster Rückgang bei Jugendarbeitslosigkeit

Mit 271.777 beim AMS arbeitslos vorgemerkten Personen ist Ende Juli 2019 weiterhin ein Rückgang der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen. Der Rückgang um -3,8% bzw. -10.806 Personen im Vergleich zum Vorjahr bleibt stabil. In AMS Schulung befinden sich aktuell 53.429 Personen (-4.581 bzw. -7,9% gegenüber Ende Juli 2018).Inklusive der Personen in einer AMS-Schulung betrug die Zahl der Vorgemerkten Ende Juli 325.206, das bedeutet einen Rückgang gegenüber dem Vorjahr um -15.387 bzw. -4,5%.

24.07.2019
Bedarf weiter hoch: Verteilung von Schulstartpaketen startet wieder - BILD

Schüler aus einkommensschwachen Familien erhalten ab sofort wieder kostenlos dringend benötigtes Lernzubehör

ältere Presseaussendungen
nach oben