Die Website des Österreichischen Sozialministeriums

Beschäftigung und Beruf

Durch den Wandel der Bevölkerungsstruktur kommen auch auf die Arbeitswelt neue Herausforderungen zu. Die Gruppe der Über-50-jährigen wird immer größer, was bedeutet, dass die Generation 50+ auch im wirtschaftlichen Leben eine immer größere Rolle spielt.
Durch

  • Erwachsenenbildung,
  • Gesundheitsförderung und
  • Arbeitszeitregelungen
soll eine chancengleiche Arbeitswelt für alle Generationen geschaffen werden.
Für Unternehmen, die sich für ihre älteren MitarbeiterInnen einsetzen und ein gutes Generationenklima schaffen, vergibt das Sozialministerium das Gütesiegel NESTORGOLD.

Gütesiegel NESTOR GOLD

Ziel der Initiative NESTORGOLD ist es, in österreichischen Unternehmen und Organisationen das Bewusstsein für den besonderen Wert aller Generationen zu stärken sowie die Umsetzung konkreter Maßnahmen zur Förderung des Generationendialogs und -managements zu unterstützen und zu forcieren. In diesem Zusammenhang hat das Sozialministerium gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, den Sozialpartner-Organisationen und dem AMS das Gütesiegel NESTORGOLD entwickelt.


Unternehmen können das Gütesiegel für drei Jahre erhalten, wenn sie den Zertifizierungsprozess erfolgreich bestehen. Dazu sind folgende vier Schritte zu absolvieren:

  • Mit dem Unterzeichnen der NESTORGOLD-Charta bekennt sich das Unternehmen zur Schaffung eines alter(n)s- und lebensphasengerechten Arbeitsumfeldes.
  • Im Status-Workshop wird ein Selbstbild für dieses alter(n)sgerechte Unternehmen erarbeitet.
  • Danach folgt die Planung und Umsetzung konkreter Maßnahmen zur Alter(n)sgerechtigkeit in einem Maßnahmenplan. Dieser soll innerhalb von 2 Jahren umgesetzt werden.
  • Zuletzt werden von externen AssessorInnen alle 27 NESTORGOLD-Indikatoren geprüft. Wenn alle Indikatoren erfüllt sind, wird das Gütesiegel verliehen.
 
nach oben