Die Website des Österreichischen Sozialministeriums

Lebenslanges Lernen und Bildung im Alter

Die gleichberechtigte Teilhabe von älteren Menschen am politischen gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Leben ist ein wichtiges Ziel der österreichischen Sozialpolitik.
Voraussetzung für Teilhabe und Partizipation ist, ein gleichberechtigter Zugang von älteren Menschen zu vielfältigen und qualitätvollen Lernangeboten.

Grundlage für die Politik im Bereich „Bildung im Alter“ sind einerseits der Bundesseniorenplan (2011) und andererseits die LLL-Strategie 2020 (2011).

Strategie Lebenslanges Lernen

Die Strategie Lebenslanges Lernen 2020 (LLL-Strategie 2020) beinhaltet die politischen Ziele und Vorhaben bis 2020. (siehe Strategie)

Die Aktionslinie 9 „Die Bereicherung der Lebensqualität durch Bildung in der nachberuflichen Lebensphase der Strategie  beinhaltet 4 Ziele zu den Themen Erhöhung der Weiterbildungsbeteiligung, Qualitätssicherung, Information und Beratung und Schaffung von niederschwelligen, wohnortnahen Bildungsangeboten, besonders auch von untergenerationellen Projekten und Angeboten im Bereich neue Kommunikationstechnologien.

Diese Ziele sind auch im Bundesplan für Seniorinnen und Senioren verankert. (siehe Bundesplan)

 
nach oben