Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

QS Krankenhaushygiene  - Qualitätsstandard Organisation und Strategie der Krankenhaus-Hygiene

Die Erhöhung der Patientinenn- und Patientensicherheit ist ein wichtiges Ziel dieses Qualitätsstandards, der sich sowohl an die Entscheidungsträgerinnen und -träger als auch die Gesundheitsdienstleisterinnen und -dienstleister in Krankenanstalten richtet.

Krankenhaushygiene nimmt in der Infektionsvermeidung im medizinischen Umfeld eine Schlüsselrolle ein. Das Vermeiden von Infektionen, die bei medizinischen Behandlungen auftreten können, ist eine wichtige Maßnahme, um die Patientensicherheit zu erhöhen

Aus diesem Grund wurde im Bundes–Zielsteuerungsvertrag 2013 die Einführung eines Bundesqualitätsstandards für die Krankenhaushygiene festgelegt. Dazu hat die Bundes-Zielsteuerungskommission die Weiterentwicklung des bestehenden Expertenstandard "PROHYG" beauftragt, der mit 13 Empfehlungen als Mindestanforderung der Krankenhaushygiene gesehen werden kann.

Für den niedergelassenen ärztlichen Bereich gibt es vergleichbare Vorschriften in der Qualitätssicherungsverordnung 2012 und der Hygiene–VO 2014 der österreichischen Ärztekammer.

Umsetzung

Die konkrete Umsetzung des "Bundesqualitätsstandards zur Organisation und Strategie der Krankenhaushygiene" liegt im Zuständigkeitsbereich der Bundesländer. Die Verantwortlichen in den Bundesländern können entweder landesrechtliche Regelungen erlassen, entsprechend dem Qualitätsstandard oder sich im Rahmen der Vollziehung im Bereich der sanitären Aufsicht daran orientieren.

Qualitätsstandard Organisation und Strategie der Krankenhaushygiene (PDF, 594 KB)

Qualitätsstandard Organisation und Strategie der Krankenhaushygiene - Report Dokumentation des Entwicklungsprozesses (PDF, 1 MB) - Dieses Dokument ist derzeit leider noch nicht barrierefrei verfügbar. Der Inhalt muss jedoch aufgrund der Wichtigkeit für die Zielgruppe oder dahinterstehender gesetzlicher Verpflichtungen veröffentlicht werden. Das Dokument wird derzeit nachbearbeitet und ausgetauscht, sobald es barrierefrei ist.

Inhaltlicher Stand: 21. Oktober 2019