Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

Ambulante Dokumentation: Nutzung der ICPC-2 in Österreich

Information zur Nutzung der "International Classification of Primary Care, Second edition (ICPC-2)" in Österreich im Bereich der Allgemeinmedizin

Die "International Classification of Primary Care, Second edition (ICPC-2)" wird von der Internationalen Organisation der Allgemeinmediziner (World Organization of National Colleges, Academies and Academic Associations of General Practitioners/Family Physicians – WONCA) entwickelt und herausgegeben. Dieser Katalog ist speziell auf die Dokumentation in den Bereichen Allgemeinmedizin und Primärversorgung abgestimmt und in der Diagnosendokumentation auf den Diagnosenschlüssel ICD-10 überleitbar.

Aufbauend auf den Vorarbeiten der Österreichischen Gesellschaft für Allgemeinmedizin (ÖGAM), der Sozialversicherung und des Landes Wien hat das Bundesministerium für Gesundheit und Frauen (nunmehr Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz) mit der WONCA eine Lizenzvereinbarung geschlossen, die sicherstellt, dass die ICPC-2 in Österreich räumlich und zeitlich unbeschränkt zur Dokumentation verwendet werden darf. Dies wird primär den Bereich Allgemeinmedizin und Primärversorgungseinheiten im niedergelassenen Bereich betreffen. Umfasst von der Vereinbarung ist jedoch auch die unbeschränkte Nutzung in IT-Systemen und zur statistischen und wissenschaftlichen Analyse der anfallenden Daten.

Das Bundesministerium wird die Wartung der ICPC-2 mit der Wartung der jährlichen LKF-Modelle synchronisieren und die jeweils gültige Version der ICPC-2 auf seiner Website veröffentlichen. Der ÖGAM als Mitgliedsorganisation im weltweiten WONCA-Verband kommt bei der inhaltlichen Wartung und bei der Einspeisung von Wartungsvorschlägen in die Weiterentwicklung der ICPC-2 eine wesentliche Rolle zu.

Der Lizenzvertrag umfasst auch zeitlich unbefristet die Übernahme sämtlicher Aktualisierungen und umfasst auch die Nutzung einer allenfalls in Zukunft zur Verfügung stehenden "Third Edition" der ICPC.

Das Bundesministerium empfiehlt, die Dokumentation nach ICPC-2 in den im Rahmen der Zielsteuerung-Gesundheit vorgesehenen österreichweit einzurichtenden Primärversorgungseinheiten vorzusehen und damit die Vorteile einer gemeinsamen Dokumentation von Beginn an zu nutzen.

Die ICPC-2 BMGF 2017 basiert auf einer von der ÖGAM aus den englischsprachigen Originaltexten der WONCA durchgeführten Übersetzung. Dabei wurden die Maßnahmen-Komponenten der ICPC-2 (Komponenten 2–6) ausmultipliziert und sind in allen Kapiteln dargestellt.
In der Textfassung (PDF) sind die Codes mit den deutschen Bezeichnungen dargestellt. Die Codes mit den zusätzlichen Informationen (Exklusiva, Inklusiva, Hinweise etc.) sowie die ICD-10 Überleitungen sind als Excel-Tabellen und als Access-Dateien verfügbar (siehe Downloads).

Rechtlicher Hinweis zur Nutzung der ICPC-2

Sämtliche Urheberrechte der „International Classification of Primary Care, Second edition (ICPC-2)“ liegen bei der WONCA. Das Bundesministerium hat mit der WONCA einen Lizenzvertrag abgeschlossen, der die kostenlose Nutzung der ICPC-2 in Österreich sicherstellt. Dies umfasst die Verwendung der ICPC-2 in der medizinischen Dokumentation, der Kommunikation zwischen Gesundheitseinrichtungen und der Verwaltung, die Nutzung durch wissenschaftliche Einrichtungen, für Analyse- und Statistikzwecke etc. sowie die kommerzielle Nutzung in Softwareprodukten, Datenbanken, Druckwerken etc., sofern diese Nutzung auf österreichischem Territorium erfolgt.

Grundsätzlich sind folgende Bedingungen zu akzeptieren:

Die in der ICPC-2 verwendeten Codes, Bezeichnungen und Texte einschließlich Erläuterungen dürfen nicht verändert werden. Die ICPC-2 wird von der WONCA im Original in englischer Sprache veröffentlicht. Diese Sprachversion ist als verbindlich anzusehen. Das Bundesministerium veröffentlicht eine von Fachleuten erstellte deutschsprachige Übersetzung. Diese Sprachversion ist in Österreich zu verwenden, eine Veränderung des übersetzten Textes ist nicht zulässig.

Die ICPC-2 darf nicht an Dritte verkauft bzw. sublizenziert werden. Bei der nicht-kommerziellen oder kommerziellen Nutzung, etwa durch die Integration in ein Softwareprodukt oder die Nutzung von ICPC-2-Codes in einem Druckwerk, muss ein entsprechender Urheberrechtsverweis angebracht sein.

Der Lizenzvertrag des BMSGPK mit der WONCA bezieht sich ausschließlich auf österreichisches Territorium. Eine Nutzung der ICPC-2 außerhalb Österreichs auf Grundlage dieses Lizenzvertrages ist nicht zulässig. Für die Nutzung außerhalb Österreichs muss eine gesonderte Lizenzvereinbarung mit der WONCA abgeschlossen werden.

Die Mitglieder der WONCA trachten danach, die ICPC-2 laufend zu aktualisieren und den neuesten medizinischen Erkenntnissen folgend zu gestalten. Vorschläge zur Weiterentwicklung, Ergänzung oder Verbesserung der ICPC-2 sind in das WONCA-Wartungsprocedere in Kontaktnahme mit den lokalen WONCA-Mitgliedsorganisationen einzubringen.

Downloads:

ICPC-2 BMGF 2017 (Textfassung) (PDF, 558 KB)
ICPC-2 BMGF 2017 (Tabellen) (Excel, 289 KB)
ICPC-2 BMGF 2017 (Access-Datenbank gezippt) (ZIP, 248 KB)
ICPC-2 en V6.0 (Tabellen), englische Fassung ohne ICD-10-Überleitungen (Excel, 92 KB)

Letzte Aktualisierung: 20. Dezember 2019