Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

Qualitätsstandard Unspezifischer Rückenschmerz

Im Rahmen der Zielsteuerung-Gesundheit erfolgte die Beauftragung zur Erstellung eines Bundesqualitätsstandards für die Verbesserung der Versorgung von Patientinnen und Patienten mit akuten und chronischen (unspezifischen) Rückenschmerzen.

In weiterer Folge wurde ein Qualitätsstandard gemäß den Vorgaben des Gesundheitsqualitätsgesetzes und entsprechend der Methode zur Erstellung von Qualitätsstandards entwickelt und von der Bundes-Zielsteuerungskommission im April 2020 zur Veröffentlichung freigegeben.

Es werden insgesamt 14 Empfehlungen formuliert, die auf einem Konzept zur abgestuften Versorgung von Patientinnen und Patienten mit unspezifischen Rückenschmerzen beruhen. Eine Kurzübersicht zu den 14 Empfehlungen findet sich auf den Seiten III und IV des Qualitätsstandards.

Für jede Empfehlung sind der Hintergrund, die Bedeutung für Leistungserbringerinnen und Leistungserbringer, für Patientinnen und Patienten und die Evidenzbasis, die Evidenzstärke, der Empfehlungsgrad und mögliche Qualitätsindikatoren dargestellt.

Dieser österreichweit gültige Qualitätsstandard basiert auf den aktuellen evidenzbasierten medizinischen Leitlinien und gibt Vorgaben für patientenorientierte Versorgungsprozesse über alle Sektoren hinweg.

Die Empfehlungen des Standards können und müssen bei der Umsetzung den regionalen Rahmenbedingungen und Erfordernissen angepasst werden. So ist sichergestellt, dass erfolgreiche regionale Projekte und Aktivitäten berücksichtigt werden.

Qualitätsstandard Unspezifischer Rückenschmerz (PDF, 734 KB)

Letzte Aktualisierung: 27. Mai 2020