Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

Unterstützung für pflegende Kinder und Jugendliche

Informationsaufbereitung

Partizipative und zielgruppengerechte Aufarbeitung und Verbreitung von Informationen (BKA)

Beschreibung des Jugendzieles

Die Zielgruppe der Jugendlichen ist grundsätzlich durch eine hohe Diversität gekennzeichnet. Alter, demografische Aspekte, Bildungshintergrund und Geschlecht prägen unterschiedliche Bedürfnisse und Interessen. Zur möglichst effektiven Vermittlung von Informationen werden Eindrücke von Jugendlichen im Zuge eines partizipativen Prozesses bei der Auswahl (was sind relevante Informationen), Gestaltung (wie können Inhalte einfach und interessant vermittelt werden) und Verbreitung (welche Informationskanäle sind relevant) von Informationen berücksichtigt.

Weitere Informationen

Maßnahmen zur Umsetzung des Jugendziels

Das Sozialministerium beschäftigt sich seit geraumer Zeit mit dem Thema „pflegende Kinder und Jugendliche“ - sogenannten Young Carers - insbesondere hinsichtlich Bewusst­seinsbildung, Sensibilisierung involvierter Berufsgruppen (z.B. Lehr- und Pflegepersonal) und Identifikation betroffener Teenager. Gerade Young Carers müssen verstärkt durch zielgruppen­orientierte und innovative Unterstützungsangebote entlastet werden. In Österreich sind rund 42.700 Kinder und Jugendliche in Österreich im Alter von 5 bis 18 Jahren in die familiäre Pflege involviert. Das durchschnittliche Alter liegt bei 12,5 Jahren. 12% der Young Carers haben unter­stützungs­bedürftige Geschwister.

Die größte Herausforderung für alle Young Carers-Projekte ist es, an die Jugendlichen heranzukommen und ihnen zu vermitteln, dass es legitim ist, sich Hilfe zu holen. Um dieser vulnerablen Zielgruppe spezifische Informationen anbieten zu können, wurde vom Sozial­ministerium in Kooperation mit der Fachhochschule OÖ, Campus Hagenberg, eine App erstellt. Ziel der App „YOUNGCARERS AUSTRIA“ ist es unter anderem Informationen zu bündeln und pflegenden Kindern und Jugendlichen sowie Eltern und interessierten Personen zur Verfügung zu stellen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.sozialministerium.at/youngcarers

Ein Reality-Check wurde durchgeführt. Die Maßnahme trägt zu folgendem European Youth Goal bei:

  • #4 Information und konstruktiver Dialog