Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

Ergebnisqualitätsmessung

Folgend finden Sie Informationen zur Ergebnisqualitätsmessung in Krankenanstalten - den Austrian Inpatient Quality Indicators.

A-IQI - Bundesweit einheitliche Ergebnisqualitätsmessung aus Routinedaten/ Austrian Inpatient Quality Indicators

A-IQI (Austrian Inpatient Quality Indicators) ist ein Projekt der Bundesgesundheitsagentur zur bundesweit einheitlichen Messung von Ergebnisqualität im Krankenhaus. Aus Routinedaten werden dabei statistische Auffälligkeiten für definierte Krankheitsbilder in einzelnen Krankenanstalten identifiziert. Betrachtet werden dabei in erster Linie Sterbehäufigkeiten, aber auch Intensivhäufigkeiten, Komplikationen, Mengeninformationen, Operationstechniken sowie Versorgungs- und Prozessindikatoren.

Das System baut auf einer Analyse der statistischen Auffälligkeiten und der Gründe hierfür auf. In einem ersten Schritt sollen die Krankenanstalten nach den Gründen der Abweichungen von den Zielbereichen suchen. Können die statistischen Auffälligkeiten nicht erklärt werden, wird mittels einer Fremdanalyse und im kollegialen Dialog (Peer Review Verfahren) nach deren Ursachen gesucht.

Aufbauend auf dieser Analyse werden gemeinsam zwischen den externen Peer-Reviewern (speziell für diese Aufgabe geschulte Primarärztinnen und Primarärzte) und den Verantwortlichen der jeweiligen Krankenanstalt qualitätsverbessernde Maßnahmen erarbeitet.

Der wissenschaftliche Beirat für A-IQI wird die Weiterentwicklung und die Neuentwicklung von Indikatoren (z.B. in der Onkologie) - auch mit Hinblick auf den internationalen Kontext - definieren und zur weiteren Anwendung vorschlagen.

Die Vorteile des entwickelten Systems liegen in der bundesweiten Ausrollung, dem geringen Erhebungsaufwand und der gemeinsamen Datengrundlage. Dadurch ist die Akzeptanz des A-IQI-Systems mit Peer Reviews in Österreich sehr hoch, vor allem bei Ärztinnen und Ärzten.

Die Vergleichbarkeit des Systems mit Deutschland und der Schweiz ist ein weiterer Vorteil für die Qualitätsarbeit mit A-IQI.

Empfehlungen / Berichte

Standards für Ethikberatung in Einrichtungen des Gesundheitswesens (Vorstand der Akademie für Ethik in der Medizin e. V.)

Methodischer Leitfaden Morbiditäts- und Mortalitätskonferenzen (Deutsche Bundesärztekammer)

Klinischer Pfad: Behandlung hüftnaher Frakturen bei zuvor oral antikoagulierten Patientinnen und Patienten

Hüft- und Knie-Endoprothetik in Österreich (PDF, 4 MB)

A-IQI-Bericht 2019 (PDF, 1 MB)

A-IQI-Bericht 2018 (PDF, 2 MB)

Diese Dokumente sind derzeit leider noch nicht barrierefrei verfügbar. Der Inhalt muss jedoch aufgrund der Wichtigkeit für die Zielgruppe oder dahinterstehender gesetzlicher Verpflichtungen veröffentlicht werden. Die Dokumente werden derzeit nachbearbeitet und ausgetauscht, sobald sie barrierefrei sind.

A-IQI-Bericht 2017 (PDF, 1 MB)

A-IQI-Bericht 2016 (PDF, 1 MB)

A-IQI-Bericht 2015 (PDF, 1 MB)

A-IQI-Bericht 2014 (PDF, 1 MB)

A-IQI-Bericht 2013 (PDF, 1 MB)

Weitere Informationen

A-IQI - Organisationshandbuch (PDF, 678 KB)

Kurzzusammenfassung A-IQI & Peer-Review (Stand Juli 2019) (PDF, 81 KB)

Kliniksuche.at

Logo Kliniksuche.at.
Logo Kliniksuche.at. Foto: © BMSGPK

KLINIKSUCHE.AT unterstützt Sie dabei, ein Krankenhaus nach Ihren Wünschen zu finden. Sicher und unabhängig!

Peer-Review-Verfahren

Qualitätsindikatoren

Inhaltlicher Stand: 21. Oktober 2019