Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

Ulcus Molle

Erreger und Übertragung

Ulcus molle ist eine durch das Bakterium Haemophilus ducreyi verursachte Geschlechtskrankheit.

Krankheitsbild

Die ersten Symptome treten etwa drei bis 14 Tage (in der Regel innerhalb von drei bis fünf Tagen) nach der Ansteckung mit dem Erreger auf. Als offensichtliche Krankheitszeichen bilden sich kleine, sehr schmerzhafte Hautgeschwüre (Ulzera) an den Geschlechtsorganen. Besonders bei Frauen kann die Infektion aber auch völlig symptomlos verlaufen. Ein Ulcus molle kann als Eintrittspforte für andere durch Geschlechtsverkehr übertragene Erreger dienen.

Verbreitung und Häufigkeit

In Europa kommt das Ulcus molle eher selten vor, sehr häufig hingegen in tropischen und subtropischen Klimazonen (Afrika, Südostasien, Lateinamerika). Männer sind etwa zehnmal häufiger von der Erkrankung betroffen als Frauen.

Vorbeugung

Durch die Anwendung von Kondomen beim Geschlechtsverkehr kann die Gefahr einer Infektion verringert werden.

Zusatzinformationen

Fachinformation

Letzte Aktualisierung: 30. September 2019