Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

Expertengruppe zum Thema psychosoziale Gesundheit von Menschen mit Fluchthintergrund

Hier finden Sie mehr zum Thema "psychosoziale Gesundheit von Menschen mit Fluchthintergrund".

Die adäquate Versorgung von Menschen mit Fluchthintergrund zur Prävention von psychischen Problemen ist ein ebenso aktuelles wie komplexes Thema. Unbehandelte psychosoziale Probleme stehen häufig in engem Zusammenhang mit individuellen und gesellschaftlich relevanten Folgeerscheinungen wie möglichen gesellschaftlich unerwünschten Handlungen (wie z.B. von Gewalt oder kriminellen Handlungen) und entstehenden hohen Folgekosten in verschiedenen Politikfeldern (Gesundheitsbereich, Bildungsbereich, Arbeitsmarkt, Sozialbereich, Sicherheitsbereich). Ebenso stehen Beschäftigte (Polizei, Bundesheer, Health Professionals, Freiwillige, etc) im Kontext mit dieser Zielgruppe immer wieder vor Herausforderungen, die Unterstützungen aus verschiedensten Bereichen erfordern.

Das damalige Bundesministerium für Gesundheit und Frauen hat im Jahr 2016 die Gesundheit Österreich GmbH mit dem Aufbau einer nationalen „Koordinationsplattform zur psychosozialen Unterstützung für Geflüchtete und Helfende“ beauftragt. 2017 wurde die Plattform unter „laufende Arbeiten“ in den Zielsteuerungsvertrag aufgenommen und als Maßnahme zu Gesundheitsziel 9 eingemeldet. Die Plattform soll ab 2018/2019 in einer an die aktuelle Situation angepassten Form zum längerfristigen und nachhaltigen Erfahrungs- und Wissensaustausch als Expertengruppe fortgeführt werden. Der Fokus wird dabei auf der Vernetzung von Expertinnen und Experten liegen, mit denen ein längerfristigen und nachhaltigen Erfahrungs- und Wissensaustausch zum Thema psychosoziale Versorgung von Menschen mit Fluchthintergrund und legalem Aufenthalt in Österreich stattfinden soll.

Letzte Aktualisierung: 24. Oktober 2019