Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

Mitteilungen für das öffentliche Gesundheitswesen

Diese Ausgabe der "Mitteilungen des öffentlichen Gesundheitswesens" verlinkt weiterhin auf die Homepage des ho. Ressorts zu Informationen, Empfehlung und Rechtliches zu CoV-19.

Neben den aktuellen Preisveröffentlichungen finden Sie die Jahresberichte der jeweiligen Nationalen Referenzzentrale des Jahres 2020 zu Gonokokken, Salmonellen, Botulismus und Campylobacter.

Berichte über die Online-Veranstaltungen zu den Symposien "Europäischer Antibiotikatag" und "Internationaler Tag der Händehygiene" sowie die Vorankündigung zur 133. Amtsärztlichen Fortbildungsveranstaltung können unter "Tagungen und Kongresse" nachgelesen werden.

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe aus dem laufenden Quartal. Die bisherigen Ausgaben stehen Ihnen in unserem Archiv zur Verfügung.

Aktuelle Ausgabe 2. Quartal 2021"

Aktuelles

Coronavirus

Auf der Homepage des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz finden Sie nicht nur eine aktuelle Übersicht, sondern auch Informationsmaterialien, Empfehlungen und Rechtliches.

HP BMSGPK

Antibiotika

CARBA-Net 2020 – Diagnostik und Surveillance von Carbapenemase produzierenden gramnegativen Bakterien in Österreich

Das CARBA-Net-Projekt läuft seit 6 Jahren sehr erfolgreich und wird von den Zuweisenden gut angenommen. Im Jahr 2020 wurde, nicht zuletzt den seit März des Jahres eingeleiteten Maßnahmen zur Eindämmung der SARS-CoV-2 Pandemie geschuldet, ein Rückgang bei den österreichweiten Zusendungen registriert. Es konnten alle häufigen Enzymtypen nachgewiesen werden. Im AURES 2020 werden die Detailergebnisse in einem eigenen Kapitel Ende des Jahres veröffentlicht.

CARBA-Net_2020 (PDF, 109 KB)

EARS-Net 2020 – 20 Jahre Surveillance von Antibiotikaresistenz bei ausgewählten invasiven bakteriellen Infektionserregern in Österreich

Seit 20 Jahren werden in Österreich nach dem internationalen EARS-Net Protokoll Daten zur Antibiotikaresistenz bei ausgewählten invasiven bakteriellen Infektionserregern im humanmedizinischen Bereich gesammelt und ausgewertet. Erstmalig wird ein Teil dieser Auswertung im Public Health Newsletter vorgestellt. Die vollständigen Detailergebnisse werden Ende des Jahres im AURES 2020 in einem eigenen Kapitel publiziert.

EARS-Net_2020 (PDF, 113 KB)

SURV-Net 2020 – Resistenzbericht für ausgewählte nicht-invasive Infektionserreger

Im Rahmen der Arbeitsgruppe Resistenzberichterstattung werden seit 2008 zusätzlich zu den EARS-Net Routinedaten auch die nicht-invasiven bakteriellen Erreger strukturiert gesammelt und ausgewertet. Diese Ergänzung komplementiert die Erfassung der österreichischen humanmedizinischen Resistenzlage. Die Auswertung wird im AURES 2020 in einem eigenen Kapitel veröffentlicht. Ein Teil dieser Daten wird erstmalig in diesem Newsletter bekannt gegeben.

SURV-Net_2020 (PDF, 113 KB)

Arzneimittel

Preisveröffentlichungen von März bis Mai 2021

Die Höchstpreise laut Preisgesetz (BGBl. Nr. 145/1992) werden laufend auf der Website des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK) verlautbart.

Arzneimittelpreise

Übertragbare Krankheiten

Gonokokken

Bericht der Nationalen Referenzzentrale für das Jahr 2020

Weltweit ist in den letzten Jahren eine kontinuierliche Zunahme an sexuell übertragbaren Infektionen zu beobachten. Im Jahr 2018 wurden in Europa erstmals mehr als 100.000 Fälle (100.673 Fälle) innerhalb eines Jahres registriert und damit setzt sich der Trend in der Zunahme an Infektionen fort. Im Annual Epidemiological Report des Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) aus 2018 war der stärkste Anstieg an Gonorrhoe-Erkrankungen in der Altersgruppe der 25-34-Jährigen zu verzeichnen und auch in Österreich fanden sich 2020 die meisten Erkrankungen in dieser Altersgruppe. Eine besondere Risikogruppe stellen Männer, die Sex mit Männern haben (MSM) dar. Laut ECDC waren 2018 48% der Fälle dieser Risikogruppe zuzuordnen.

NRZ_Gonokokken_2020 (PDF, 599 KB)

Salmonellen

Bericht der Nationalen Referenzzentrale für das Jahr 2020

In der Europäischen Union stellt die Salmonellose, nach der Campylobacteriose, die zweithäufigste lebensmittelassoziierte Infektion dar. Im letzten Jahr ist es im Vergleich zum Jahr 2019 zu einer Abnahme der Salmonella-Erstisolate um 51,6 % gekommen. Seit 2002 ist ein Rückgang von mehr als 75 % zu verzeichnen. Dies beruht zum einen auf der Umsetzung des Zoonosegesetzes (epidemiologische und mikrobiologische Abklärung von lebensmittelbedingten Ausbrüchen), zum anderen auf Maßnahmen im Legehennenbereich. Im Jahr 2020 wurden keine Bundesländer-übergreifenden lebensmittelbedingten Krankheitsausbrüche durch Salmonellen gemeldet.

NRZ_Salmonellen_2020 (PDF, 384 KB)

Botulismus

Bericht der Nationalen Referenzzentrale für das Jahr 2020

Botulismus kommt beim Menschen in drei Formen vor: Nahrungsmittelbotulismus, Säuglingsbotulismus sowie Wundbotulismus. Im Jahr 2020 wurde von der Nationalen Referenzzentrale für Botulismus in Österreich ein Fall von humanem Botulismus dokumentiert.

JB_Botulismus_2020 (PDF, 296 KB)

Campylobacter

Bericht der Nationalen Referenzzentrale für das Jahr 2020

Bakterien der Gattung Campylobacter zählen zu den wichtigsten Erregern von bakteriellen Darminfektionen beim Menschen. Bereits geringe Keimzahlen können beim Menschen eine Infektion auslösen und leichte bis schwere Durchfallerkrankungen verursachen. Im Jahr 2020 wurden in Österreich 5.162 Fälle von Campylobacteriose registriert. Die Jahresinzidenz betrug 58 Erkrankungen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, was einer Abnahme um 21,8 % gegenüber dem Vorjahr entspricht (2019: 74 Erkrankungen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern)

NRZ_Campylobacter_2020 (PDF, 615 KB)

Tagungen und Kongresse

Symposium am 26. März 2021 zum 13. Europäischen Antibiotikatag – EAAD 2020 – Fachbereich Humanmedizin

Am 26. März 2021 veranstaltete das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK) - Fachbereich Humanmedizin - in Kooperation mit dem Nationalen Referenzzentrum für antimikrobielle Resistenzen (Ordensklinikum Linz-Elisabethinen) und der Medizinischen Universität Wien ein Symposium zum Europäischen Antibiotikatag, der jährlich am 18. November stattfindet. Aufgrund der COVID-19-Pandemie wurde das Symposium als Online-Veranstaltung gestaltet. In spannenden Vorträgen wurden Projekte und Themen rund um das Gebiet der Antibiotikaresistenz und des Antibiotikagebrauchs behandelt.

EAAD_2020_Humanbereich (PDF, 84 KB)

Symposium am 05. Mai 2021 zum Internationalen Tag der Händehygiene

Zwar zur Gänze online, aber nicht minder erfolgreich hat auch dieses Jahr das BMSGPK das jährliche Symposium zum Internationalen Tag der Händehygiene veranstaltet, um auf die zentrale Bedeutung der Händehygiene im Gesundheitswesen aufmerksam zu machen. Der inhaltliche Bogen des heurigen Symposiums wurde breit gespannt – von den österreichischen Intensivstationen über den Frankfurter Flughafen bis nach Brasilien.

Händehygienetagung_2020 (PDF, 85 KB)

133. Amtsärztliche Fortbildungsveranstaltung am 30. November 2020 in Wien

Da die 133. Amtsärztliche Fortbildungsveranstaltung im vergangenen Jahr Corona-bedingt abgesagt werden musste, wird diese nunmehr am 27. September 2021 als Hybrid-Veranstaltung abgehalten. Es handelt sich um Kooperationsveranstaltung, die vom Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz und der Landessanitätsdirektion Steiermark durchgeführt wird. Zur Teilnahme sind alle Amtsärztinnen und Amtsärzte Österreichs herzlich eingeladen. Eine Anmeldung kann unter der E-Mail-Adresse VeranstaltungenIXA5@sozialministerium.at und mit Angabe des vollständigen Namens und des Dienstortes (BVB/MA/LSD) erfolgen.

Letzte Aktualisierung: 1. Juli 2021