Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

Mitteilungen für das öffentliche Gesundheitswesen

Diese Ausgabe der "Mitteilungen des öffentlichen Gesundheitswesens" verlinkt weiterhin auf die Homepage des ho. Ressorts zu Informationen, Empfehlung und Rechtliches zu CoV-19.

Neben den aktuellen Preisveröffentlichungen finden Sie die Jahresberichte 2020 der Nationalen Referenzzentralen für Shigellen sowie Lebensmittelbedingter Krankheitsausbrüche.

Zum Thema Antibiotika erwarten Sie Beiträge zu antifungaler Resistenzen von Schimmelpilzen sowie Hefepilzen.

Weiters finden Sie Berichte zur 133. Amtsärztlichen Fortbildungsveranstaltung und des Symposiums anlässlich des Europäischen Antibiotikatag.

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe aus dem laufenden Quartal. Die bisherigen Ausgaben stehen Ihnen in unserem Archiv zur Verfügung.

Aktuelle Ausgabe 4. Quartal 2021"

Aktuelles

Coronavirus

Auf der Homepage des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz finden Sie nicht nur eine aktuelle Übersicht, sondern auch Informationsmaterialien, Empfehlungen und Rechtliches.

HP BMSGPK

Antibiotika

Sammlung und Analyse von Daten antifungaler Resistenzen von Schimmelpilzen aus klinisch relevantem Untersuchungsmaterial - 2020

Infektionen mit Schimmelpilzen sind besonders für immunsupprimierte Personen (z. B. Chemotherapie oder Knochenmarktransplantation) gefährlich und können schwer therapierbare invasive Infektionen verursachen. Auch Ausbrüche im Krankenhaus werden beschrieben. Das Forschungsprojekt befasst sich mit der österreichweiten Sammlung und Analyse von Resistenzdaten bei Schimmelpilzen. Damit sollen die aktuelle Epidemiologie sowie die Resistenzraten gegenüber Antimykotika dargestellt werden.

Schimmelpilze 2020 (PDF, 215 KB)

Sammlung und Analyse von Daten antifungaler Resistenzen von Hefepilzen aus klinisch relevanten Untersuchungsmaterial - 2020

Die Beobachtung der Resistenzsituation und -entwicklung ist auch bei Erregern der Candidämie von großer Bedeutung. In der vorliegenden Analyse konnte gezeigt werden, dass die Resistenzrate bei Candidämien zurzeit in Österreich sehr niedrig ist. Auch bei dieser guten Ausgangssituation sollten Resistenzdaten weiter kontinuierlich erfasst werden, um neue Entwicklungen rasch erfassen zu können.

Hefepilze 2020 (PDF, 352 KB)

Arzneimittel

Preisveröffentlichungen

Die Höchstpreise laut Preisgesetz (BGBl. Nr. 145/1992) werden laufend auf der Website des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK) verlautbart.

Arzneimittelpreise

Übertragbare Krankheiten

Shigellen

Bericht der Nationalen Referenzzentrale für das Jahr 2020

Im Jahr 2020 wurden in Österreich 25 Fälle von Infektionen mit Shigellen gemeldet (2019: 72 Fälle). Die Epidemiologie der Shigellosen in Österreich hat sich seit Beginn der SARS CoV-2 Pandemie weitgehend verändert, einerseits durch die stark eingeschränkten Reisemöglichkeiten, da ein Großteil der Shigellosen in Österreich importiert wird, aber auch durch die Tatsache, dass bei gastrointestinalen Beschwerden während des Lockdowns keine Ärztinnen und Ärzte aufgesucht wurden.

Shigellen 2020 (PDF, 463 KB)

Lebensmittelbedingte Krankheitsausbrüche
Bericht der Nationalen Referenzzentrale für das Jahr 2020

Im Jahr 2020 wurden in Österreich 21 lebensmittelbedingte Krankheitsausbrüche mit 67 Erkrankten in das Epidemiologische Meldesystem eingemeldet, womit sich der langjährige Trend einer sinkenden Anzahl an Ausbrüchen signifikant fortsetzte. Dieser übermäßig starke Rückgang an lebensmittelbedingte Krankheitsausbrüche dürfte besonders im Zusammenhang mit den Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona Pandemie stehen. Siebzehn Personen mussten stationär im Krankenhaus behandelt werden, es wurde kein Todesfall als Folge eines Ausbruchs bekannt.

LMbKA 2020 (PDF, 445 KB)

Tagungen und Kongresse

133. Amtsärztliche Fortbildungsveranstaltung am 27. September 2021 in Wien

Da die 133. Amtsärztliche Fortbildungsveranstaltung im vergangenen Jahr Corona-bedingt abgesagt werden musste, wurde diese am 27. September 2021 in Form einer Hybrid-Veranstaltung nachgeholt. Es handelte sich um eine Kooperationsveranstaltung des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz und der Landessanitätsdirektion Steiermark.

133.AÄ FoBi (PDF, 702 KB)

Symposium zum 14. Europäischen Antibiotikatag am 18. November 2021 in Wien

Am 18. November 2021 veranstaltete das BMSGPK, in Kooperation mit der Medizinischen Universität Wien, der Veterinärmedizinischen Universität Wien, dem Ordensklinikum Linz GmbH. – Elisabethinen und der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit ein Symposium zum Europäischen Antibiotikatag, der jährlich am 18. November im Rahmen der „Antibiotic Awareness Week“ stattfindet. In spannenden Vorträgen wurden Projekte und Themen rund um das Gebiet der Antibiotikaresistenz und des Antibiotikagebrauchs sowohl im human- als auch veterinärmedizinischen Bereich behandelt.

Symposium zum 14. EAAD (PDF, 391 KB)

Letzte Aktualisierung: 30. Dezember 2021