Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

Bericht „Verwendung innovativer onkologischer Pharmakotherapie in österreichischen Krankenanstalten“

Hier finden Sie nähere Informationen zum Bericht „Verwendung innovativer onkologischer Pharmakotherapie in österreichischen Krankenanstalten“.

Im Krebsrahmenprogramm Österreich sind Ziele und Maßnahmen für alle relevanten Bereiche im Zusammenhang mit Onkologie formuliert. Im operativen Ziel 5.2.4. ist dort der gleiche Zugang aller Krebspatientinnen und -patienten zu evidenzbasierter Innovation festgelegt. Als Maßnahme wird die Einrichtung eines Monitorings der in die LKF (leistungsorientierte Krankenanstaltenfinanzierung) aufgenommenen Leistungen empfohlen.

Der Bericht soll – basierend auf die Dokumentation der Verwendung monoklonaler Antikörper im Rahmen der LKF - den Zugang von Patientinnen/Patienten zu innovativer Therapie in den Bundesländern und den unterschiedlichen Versorgungsstufen der Onkologie darstellen.

Bericht „Verwendung innovativer onkologischer Pharmakotherapie in österreichischen Krankenanstalten“

Inhaltlicher Stand: 8. Mai 2020