Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

Berichte zur Drogensituation in Österreich

Der "Bericht zur Drogensituation in Österreich" wird jährlich im Auftrag der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EBDD) und des Gesundheitsministeriums erstellt und befasst sich mit den illegalen Drogen.

Bericht zur Drogensituation in Österreich 2020

Der Drogenbericht 2020 erfasst die epidemiologische Situation im Jahr 2019 sowie Entwicklungen bei den politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen und bei den Maßnahmen der Nachfragereduktion. Er enthält ferner je ein Kapitel zur Drogenmärkten und Drogendelikten sowie zu drogenbezogenen Themen im Zusammenhang mit Haft.

Hinweis: Wie jedes Jahr wurden auch die Daten des Jahres 2019 aus dem Justizbereich vom Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz (BMVRDJ) zur Verfügung gestellt.

Bericht zur Drogensituation in Österreich 2020 (PDF, 1 MB)

Die Ergebnisse einer österreichweiten Repräsentativerhebung bei rund 6.000 Personen im Frühjahr 2020 zeichnen kein eindeutiges Bild der Auswirkungen des ersten COVID-19-bedingten Lockdowns auf das Konsumverhalten. Die Reaktionen variieren in unterschiedlichen Personengruppen. Beim Konsum psychoaktiver Substanzen (Alkohol, Cannabis, Nikotin sowie Schlaf- und Beruhigungsmittel) berichtet jeweils die Mehrheit der Befragten keine relevanten Veränderungen, und es halten sich Zu‐ bzw. Abnahmen im Konsumverhalten die Waage. Im Factsheet Berauscht durch die Krise (PDF, 467 KB) wird ein Überblick über die Ergebnisse dieser Repräsentativerhebung gegeben. 

 

Bericht zur Drogensituation in Österreich 2019 (PDF, 2 MB)

Bericht zur Drogensituation in Österreich 2018 (PDF, 2 MB)

 

Internationale Berichte

EU-Drogenberichte

World Drug Report

Letzte Aktualisierung: 17. Dezember 2019