Der Gebrauch von Cookies erlaubt es uns, Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz.

Abgeschlossene Projekte seit 2011

Projekte im Zeitraum 2015 bis 2016

Schwerpunkt Kinder und Jugendliche

Die Bundesgesundheitsagentur hat am 21. März 2014 beschlossen, für die Jahre 2015 und 2016 Vorsorgemittel zur Verfügung zu stellen (gem. Art. 33 der Vereinbarung nach Art. 15a B-VG über die Organisation und Finanzierung des Gesundheitswesens).

Angesichts existierender Prioritätensetzungen (Gesundheitsziele Österreich) und Vorarbeiten, der Einbettung in übergeordnete Strategien und Konzepte (Gesundheitsziele Österreich, Kinder- und Jugendgesundheitsstrategie, Regierungsprogramm) sowie in Abstimmung mit den inhaltlichen Vorgaben der Gesundheitsförderungsstrategie wurde der Themenschwerpunkt Gesundheitliche Chancengerechtigkeit bei Kindern und Jugendlichen gewählt. Die Kindheit ist die effektivste und effizienteste Lebensphase, um sozial bedingte gesundheitliche Ungleichheiten zu reduzieren.

Als konkrete Umsetzungsmaßnahmen wurden Frühe Hilfen und Gesundheitskompetenz bei Jugendlichen festgelegt. Die Maßnahmen im Bereich der Frühen Hilfen sollen auf den Vorarbeiten im Rahmen des Grundlagenprojekts Frühe Hilfen und dem Modell guter Praxis "Frühe Hilfen Vorarlberg" (insbesondere Netzwerk Familie) aufbauen. Die Maßnahmen zur Förderung der Gesundheitskompetenz bei Jugendlichen sollen sich an den Modellen guter Praxis "Jugendgesundheitskonferenz" sowie "Alls im grüana" ("Jugend trifft Gesundheit") orientieren.

Dieses Dokument ist derzeit leider noch nicht barrierefrei verfügbar. Der Inhalt muss jedoch aufgrund der Wichtigkeit für die Zielgruppe oder dahinterstehender gesetzlicher Verpflichtungen veröffentlicht werden. Das Dokument wird derzeit nachbearbeitet und ausgetauscht, sobald es barrierefrei ist.

Vorsorgemittel 2015-2016 Ergebnisbericht

Vorsorgemittel-Strategievereinbarung-2015-16.pdf

Altes Vorsorgemittel Logo

Projekte im Zeitraum 2011 bis 2014

Die Bundesgesundheitsagentur stellte für den Zeitraum 2011-2014 insgesamt 11,5 Millionen Euro für Vorsorgemaßnahmen zur Verfügung.

Erstmals wurde durch das österreichweit akkordierte und qualitätsgesicherte Vorgehen bei der Vorsorgestrategie eine "neue Kultur des Miteinander" in der Gesundheitsförderung geschaffen. Aufgrund existierender Vorarbeiten auf Bundesebene und einer Vielzahl bestehender Projekte wurde das Thema Ernährung zum ersten Schwerpunkt der Vorsorgemittel.

Als konkrete Maßnahmen werden Projekte im Bereich Gemeinschaftsverpflegung basierend auf folgenden Good-Practice-Modellen empfohlen: "Gemeinsam Essen" oder "Netzwerk Schulverpflegung Vorarlberg" sowie "Ernährungsberatung in der Schwangerschaft", das sein Augenmerk auf Schwangerschaft und Kindheit legt.

Dieses Dokument ist derzeit leider noch nicht barrierefrei verfügbar. Der Inhalt muss jedoch aufgrund der Wichtigkeit für die Zielgruppe oder dahinterstehender gesetzlicher Verpflichtungen veröffentlicht werden. Das Dokument wird derzeit nachbearbeitet und ausgetauscht, sobald es barrierefrei ist.

Vorsorgemittel 2011-2014 Ergebnisbericht

Vorsorgemittel-Strategievereinbarung-2011-2014.pdf

 

Inhaltlicher Stand: 28. Oktober 2019